Polizei ermittelt

Angriff auf Asyl-Infostand am Stachus

+
So sah es nach der Attacke an dem Stand aus.

München - Ein Unbekannter hat am Donnerstag am Stachus einen Infostand des Refugee struggle for freedom umgeworfen und schwer beschädigt.

Der Stand der Flüchtlinge, die auch mit Hunger- und Durststreiks am Rindermarkt und am Sendlinger Tor auf die Lage der Flüchtlinge aufmerksam machten, steht seit Mittwoch Abend dort. Die Flüchtlinge posteten bei Facebook: „Schande ... das Zelt am Karlsplatz wurde durch einen Nazi zerstört.“ Die Polizei ermittelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare