Beamte verletzt

Autofahrerin rammt Polizeiwagen

München - Eine 63-jährige Frau hat in München einen Polizeiwagen beim Überholen gerammt. Zwei Polizisten wurden bei dem Unfall verletzt und erlitten Nacken- und Rückenprellungen.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag. Ein 32-jähriger Polizeibeamter war mit seinem 27-jährigen Kollegen unterwegs, sie fuhren auf dem Maximiliansplatz stadtauswärts.

Weil vor dem Polizeiwagen ein Pkw rückwärts einparken wollte, musste der Polizist verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter dem Streifenwagen fahrende 63-jährige Immobilienverwalterin aus München wollte durch einen Fahrstreifenwechsel nach links die vor ihr haltenden Fahrzeuge überholen.

Dabei schätzte sie jedoch den Abstand zum Heck des Polizeifahrzeugs falsch ein und stieß mit der rechten Front ihres Mercedes gegen das linke Heck des Streifenwagens.

Durch den Aufprall erlitten beide Polizeibeamte Rücken- und Nackenprellungen und kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare