Kim Kardashian vertraut ihm

Bayerischer Hof in München: Weltberühmte Promi-Stilikone renoviert Luxushotel

Außenaufnahme des Hotels Bayerischer Hof im Herzen von München.
+
Hier zieht es die Stars hin: Das Hotel Bayerische Hof war schon vor dem Umbau in der ganzen Welt berühmt.

Das Hotel Bayerischer Hof hat ein neues Interieur bekommen - zumindest in einigen Veranstaltungsräumen. Dafür zeichnete ein weltberühmter Künstler verantwortlich.

  • Das Hotel Bayerischer Hof im Herzen Münchens ist weltweit bekannt.
  • Nun nahm sich ein Künstler, der ansonsten Aufträge für US-Stars ausführt, dem Umbau mehrer Veranstaltungsräume an.
  • Für schlechte Zeiten wie die Corona-Krise wurde derweil schon vorgesorgt von den Inhabern.

München - Sie war das Erkennungszeichen des Palais Montgelas im Hotel Bayerischer Hof. Grün-rosa Auslegeware von bester Qualität, auf der bereits Stars wie Kirk Douglas oder Asterix-Zeichner Uderzo wandelten. „Immer wenn wir nicht wussten, wo ein Foto bei uns aufgenommen wurde, mussten wir nur auf den Teppich schauen“ sagt Hotel-Chefin Innegrit Volkhardt (55) bei der Vorstellung des frisch umgebauten Palais Montgelas am Promenadeplatz.

Bayerischer Hof in München: Palais Montgelas im neuen Glanz

Wie bereits bei den Restaurants Garden, Atelier und zuletzt Palais Keller hat der renommierte Inneneinrichter, Kunstsammler und Antiquitätenhändler Axel Vervoordt den Umbau der 14 Veranstaltungsräume realisiert. Vom intimen Ministerzimmer, in dem einst Nuntius Pacelli, der spätere Papst Pius XII., residierte, bis zum prächtigen Königssaal im Stil von Louis XV. mit raumhohen Spiegel und aufwendigen Stuckaturen.

Umbau im Bayerischen Hof: Im Königssaal sang Kirk Douglas auf Deutsch

Hier wurde Maximilian II. zum Kurfürsten gekrönt, Leinwand-Legende Kirk Douglas sang später dort „Oh Tannenbaum“. Auf Deutsch. Heute ein König? Für 2500 Euro ist der Königssaal pro Tag zu haben.

Neuer Glanz, ohne den klassischen Stil zu verlieren, dazu elegantes Design mit dem historischen Charakter des Gebäudes zu verbinden. So lautete der Auftrag an Vervoordt, der sonst nur für Privatsammler tätig ist; zu seiner Klientel zählen Stars wie Kanye West und Kim Kardashian, Calvin Klein oder Robert De Niro.

Neuer Boden, altes Flair: Das Palais Montgelas im Bayerischen Hof wurde aufwendig umgestaltet.

Umbau im Bayrischen Hof: 30 Millionen Euro Umsatzverlust sei März

Die Pandemie* ist auch für Inhaberin Innegrit Volkhardt ein großes Problem. „Anfangs gab’s in der Stadt nur neun Hotels im Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich, die geöffnet waren.“ Für eine Handvoll Gäste, die entweder ständig in dem Luxus-Hotel wohnen oder medizinische Notfälle waren, „da haben wir super viel draufgezahlt“. Auf 30 Millionen Euro Umsatzverlust kommt das Hotel seit dem Shut­down im März.

„Mein Vater hat immer gepredigt, das Wichtigste sei, unabhängig zu sein“, erinnert sich die Hotelierin, „und deshalb haben wir auch immer einen großen Teil des Gewinns in die Rücklagen gesteckt. Jetzt wissen wir, warum.“ Mit einer Auslastung von derzeit knapp 50 Prozent schreibe man eine schwarze Null. Für goldenere Zeiten stehen die königlichen Gemächer schon bereit. Jetzt mit edlem Eichenparkett statt buntem Teppich. (T. Osswald) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare