In Kaufhaus

Beim Klauen erwischt: Dieb beißt Detektiv

München - In einem großen Kaufhaus in der Altstadt haben zwei Ladendetektive am Donnerstag ein Diebespaar erwischt. Bei der Festnahme beißt einer der Täter zu.  

Wie die Polizei berichtet, beobachteten zwei Ladendetektive am Donnerstag, 3.12. um 17.35 Uhr, in einem großen Kaufhaus in der Altstadt, wie ein Ladendieb drei Lederjacken im Wert von über 1000 Euro an sich nahm und damit in eine Umkleidekabine ging.

Kurze Zeit später verließ er die Kabine ohne die Jacken und gab seinem Begleiter, der draußen wartete ein Handzeichen. Der ging später in die Kabine und kam mit einer vollen Einkaufstüte heraus. Die Detektive nahmen deshalb an, dass sich darin die Lederjacken befanden. Als der Dieb, ein 19-Jähriger, das Kaufhaus verlassen wollte, sprach ihn einer der Ladendetektive (46) an. Der junge Mann ließ sofort die Einkaufstüte fallen und lief davon.

Ein weiterer Ladendetektiv (37), der in der Nähe stand, versuchte den Fliehenden aufzuhalten. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der Täter dem älteren Detektiv in den Oberarm biss. Der andere Detektiv wurde an der Hand verletzt. Es gelang den beiden Detektiven den Dieb zu überwältigen und ihn am Boden zu fixieren.

Eine zwischenzeitlich alarmierte Streife der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) legte dem Dieb Handschellen an. In der weggeworfenen Tüte befanden sich die Lederjacken.

Der 19-Jährige wird im Laufe des Freitags dem Haftrichter im Polizeipräsidium zur Entscheidung der Haftfrage vorgeführt. Der zweite Täter ist flüchtig.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare