Gröbenzellerin legt sich mit Polizei an

Frau im Tunnel: Chaos auf der Stammstrecke am Donnerstagabend

+
Wegen einer Person im Tunnel musste die Stammstrecke zwischen Stachus und Marienplatz am Donnerstagabend gesperrt werden.  

München - Mitten im Berufsverkehr wurde am Donnerstagabend für etwa eine Stunde die Stammstrecke gesperrt. Eine Frau war in einen Tunnel gelaufen.

Eine Frau läuft und bringt damit Hunderte zum Stehen. Wer Donnerstag Abend vom gemütlichen Weihnachtsshopping aus der Stadt mit der S-Bahn nach Hause fahren wollte, schaute erst mal in die Röhre. Grund: Eine 30-Jährige ist gegen 17.30 Uhr am Karlsplatz in den S-Bahn-Tunnel in Richtung Marienplatz gelaufen.

Glücklicherweise bemerkte ein Bahnmitarbeiter den Ausflug der Gröbenzellerin, veranlasste eine sofortige Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke und eilte ihr hinterher. Der Bahnangestellte konnte die 30-Jährige schnell einholen und versuchte sie zum Umkehren zu überreden. Jedoch wurde die junge Frau renitent und weigerte sich mitzukommen. Auch eine hinzugerufene Streife der Bundespolizei konnte die Frau nicht beruhigen und zum Verlassen des Tunnels bewegen. Erst mit Hilfe von Rettungskräften konnte die gehbehinderte Frau sitzend aus dem Tunnel geborgen werden. Um 18.05 Uhr war sie in Sicherheit.

Die Rettungsaktion dauerte ganze 30 Minuten. Für die vielen S-Bahnfahrer bedeutete dies: Warten, warten, warten - auf brechendvollen Bahnsteigen. Ein gemütlicher Weihnachtseinkauf sieht da wohl anders aus ...

juw

Auch interessant

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare