Andere Personen gefährdet

Unerlaubte Umbauten am Motorrad: Biker (25) flüchtet vor Polizei

Damit nicht auffliegt, dass er unerlaubte Umbauten an seinem Motorrad vorgenommen hat, flüchtet ein Biker (25) kreuz und quer über Fußweg und Grünstreifen vor einer Polizeikontrolle. Dabei gefährdet er andere, was ihm jetzt droht. 

München - Wie die Polizei berichtet, wollten Polizeibeamte in Zivil am Dienstag, 30. Mai 2017, gegen 15.30 Uhr, in der Prinzregentenstraße einen Motorradfahrer kontrollieren, der stadtauswärts unterwegs war.  

Der wollte wollte sich der Kontrolle jedoch entziehen und flüchtete mit seiner KTM erst über eine begrünte Fahrbahnmarkierung, einen Fußgängerüberweg, dann in den Gegenverkehr der Prinzregentenstraße, über den Gehweg links in die Zufahrt zum Parkplatz des Haus der Kunst. Dabei gefährdete er andere Verkehrsteilnehmer, da sie ihm ausweichen mussten, um einen Unfall zu verhindern. Der Biker konnte erst angehalten werden, nachdem sein Reifen platt gefahren war. 

Als Grund für seine Flucht gab der Mann, ein 25-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis, an, dass er nicht erlaubte Umbauten an seinem Motorrad vorgenommen hatte. Das Motorrad wurde zur Überprüfung sichergestellt. Durch die nicht genehmigten Umbauten erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs. Zudem erwartet ihn eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare