Nach sieben Monaten Leerstand

Hoch das Stangerl! Der Viktualienmarkt hat wieder einen Maibaum

1 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
2 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
3 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
4 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
5 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
6 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
7 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.
8 von 42
Die schönsten Bilder von der Maibaum-Aufstellung auf dem Viktualienmarkt.

Sieben Monate mussten wir auf den Maibaum am Viktualienmarkt verzichten. Der letzte war nach vier Jahren morsch geworden und musste im Oktober 2016 gefällt werden. Jetzt haben die Münchner ihr Traditionsstangerl zurück.

München - Montag Mittag wurde der neue Maibaum mit vereinten Kräften von Feuerwehr und den Burschenvereinen Hohendilching-Sollach aufgestellt.

Etwas zittern mussten die Münchner Brauereien aber schon, ob der Baum, den sie traditionell sponsern, rechtzeitig zurückkehrt. Denn 80 Burschen aus Ismaning, Neufinsing und Unterföhring war es gelungen, den vier Tonnen schweren und 36 Meter langen Münchner Baum aus seinem Versteck in Aying zu entwenden. Die Verhandlungen waren schließlich erfolgreich. „Über die Auslöse herrscht Stillschweigen“, sagt Christoph Bohning, Sprecher der Münchner Brauereien. „Wir sehen das sportlich, mit einem Diebstahl muss man traditionell rechnen.“ Das letzte Mal war’s übrigens vor 40 Jahren soweit…

Seit Donnerstag wurde gewerkelt, der Baum wurde lackiert und von Schlossern mit Figuren geschmückt: dem Braue­rei­gespann und den Schutzheiligen der Brauer, St. Bonifaz und St. Florian. Die Krone ziert ein Kranz mit Metallspitze, von der die Stadtfahne grüßt.

Pünktlich um 13 Uhr stand der Baum – und Andreas Steinfatt, Vorsitzender der Münchner Brauereien, übergab ihn feierlich an Münchens OB Dieter Reiter (SPD) und an das Münchner Kindl. Rund 4000 Besucher waren zu dem Spektakel gekommen.

Die Blumenstraße musste für kurze Zeit gesperrt werden. Ein Maibaumfest wird es am Viktualienmarkt jetzt erst wieder in ein paar Jahren geben. Bohning: „Das hängt vom Stamm und von der Witterung ab, in etwa vier bis sechs Jahren gibt es einen neuen Baum.“

Caroline Wörmann

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
Hier bleibt die Miete stabil: Gilt der Luxus-Schutz auch bei Ihnen?
Hier bleibt die Miete stabil: Gilt der Luxus-Schutz auch bei Ihnen?
Bilder vom super-sonnigen Dult-Start
Bilder vom super-sonnigen Dult-Start

Kommentare