Kundgebung am Max-Joseph-Platz

Demo gegen Asyl-Politik: Tausende Teilnehmer

1 von 12
2 von 12
3 von 12
4 von 12
5 von 12
6 von 12
7 von 12
8 von 12

München - München versammelt sich am Montagabend wieder, um ein Zeichen gegen Fremdenhass zu setzen. Am Max-Joseph-Platz sind nach ersten Angaben 2000 Menschen zusammengekommen.

Viele Transparente sind zu sehen, auf einem Plakat ist zu lesen: "Seehofer in Abschiebehaft". Tausende Menschen, nach ersten offiziellen Angaben sind es 2000, waren dem Aufruf von "Bellevue di Monaco" unter dem Motto „Platz da – mia san ned nur mia“ gefolgt und auf dem Max-Joseph-Platz zusammengekommen, um ein Zeichen für mehr Solidarität und gegen die derzeitige Asylpolitik zu setzen. Besonders im Fokus: die vom Freistaat geplanten neuen Einrichtungen für Flüchtlinge in Grenznähe. Dies seien „Abschiebelager“, hieß es. 

Matthias Weinzierl vom bayerischen Flüchtlingsrat eröffnete die Kundgebung mit einer klaren Ansage: "Dass die Flüchtlinge kommen, um uns als Sozialschmarotzer abzuzocken, ist eine infame Lüge."

Auch ein von der Abschiebung bedrohter Flüchtling spricht am Mikrofon. Viele Prominente sind vor Ort, zum Beispiel Christian Stückl, Luise Kinseher und Claus von Wagner. Der Schauspieler und Schriftsteller Sepp Bierbichler kritisiert bei einem "Überraschungs-Auftritt" die scharfzüngige Rhetorik der CSU in der Flüchtlingspolitik.

Das Bündnis "Bellevue di Monaco" will mit der Veranstaltung auch ein Zeichen gegen die zeitgleich stattfindende "Bagida"-Demo am Isartorplatz setzen. Die geistigen Brandstifter nämlich, wie Pegida von vielen gesehen wird, haben sich auch an diesem Montag wieder in der Innenstadt zu ihrem „Abendspaziergang“ getroffen. Etwa 80 Anhänger sind nach Angaben der Polizei dabei, die Zahl der Gegendemonstranten beläuft sich auf 100. Bis 20 Uhr bleibt es ruhig. "Keiner hat's gemerkt", wie unser Reporter vor Ort berichtet. 

Am Max-Joseph-Platz findet unterdessen eine bunte Mixtur aus Musik und Reden statt. Kabarettist Claus von Wagner spricht und Schriftsteller Friedrich Ani, dessen Lebensgefährtin Luise Kinseher ihn an den Opernplatz begleitet hat, trägt ein Gedicht zum Thema des Abends vor.

Klaus Vick/Johannes Welte/kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball

Kommentare