Tarnung flog auf

Dieb im Pinguinkostüm klaut beim Kaufhof und landet im Gefängnis

+
Bei „Galeria Kaufhof“ an der Münchner Sonnenstraße war ein Mann im Pinguinkostüm auf Diebestour.

München - Ein Pinguin als Ladendieb - mit diesem kuriosen Fall hatte am Freitag die Münchner Polizei zu tun. Der kostümierte Dieb watschelte in seinem Kostüm direkt in die U-Haft.

Es ist mehr als kurios, was am Freitag in der „Galeria Kaufhof“ am Stachus in der Münchner Innenstadt geschah. Ein Mann betrat laut Polizei gegen 13 Uhr das Kaufhaus, nahm sich in der Faschingsabteilung ein Pinguinkostüm aus dem Regal und zog es an. 

Vielleicht dachte er, dass er damit auf seinem nun folgenden Diebeszug gut getarnt war. Dieser Plan ging jedoch nicht auf - der Mann fiel natürlich umso mehr auf, als er anschließend im Pinguinkostüm in das Restaurant des Kaufhauses wackelte, sich eine Schüssel Bauernsalat aus der Salatbar nahm und damit seinen Appetit stillte. 

Abschließend ging der Verkleidete in die Lederabteilung. Er nahm sich dort ein Ledermäppchen und steckte es in einen seiner Schuhe. Vielleicht ist ihm dabei aufgefallen, dass er davon auch ein paar Neue gebrauchen könnte. Jedenfalls ging er danach laut Polizei in die Schuhabteilung, löste von einem Paar Schuhe die Warensicherung, zog sie an und wollte neu beschuht das Geschäft wieder verlassen.

Am Ausgang warteten die Ladendetektive

Verschiedenen Zeugen war der Dieb im Pinguinkostüm zwischenzeitlich natürlich aufgefallen, sodass am Ausgang schon zwei Ladendetektive auf ihn warteten, die die Polizei riefen.

Anhand seines Fingerabdrucks stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem verkleideten Dieb um einen 34-Jährigen ohne festen Wohnsitz handelte. Die Waren, die er stehlen wollte, hatten insgesamt einen Wert von rund 200 Euro. Der Mann befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare