Fahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug

Unfall: Ein Schutzengel unterm Friedensengel

+
Kopfüber unter dem Friedensengel: Die beiden Insassen des Wagens hatten einen Schutzengel an ihrer Seite.

München - Auf Höhe des Friedensengels verlor ein Fahrer die Kontrolle über seinen Kleinwagen, der daraufhin kopfüber die Böschung hinabstürzt. Die beiden Insassen bleiben nahezu unverletzt.

Einen Schutzengel hatten am Donnerstagabend gegen 20 Uhr die beiden Insassen eines Kleinwagens. Die beiden fuhren von der Luitpoldbrücke kommend stadtauswärts. Wie die Feuerwehr berichtet, verlor der Fahrer auf Höhe des Friedensengels die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Der Kleinwagen stürzte die Böschung hinunter, landete auf dem Dach und kam am Fuße eines Baumes zum Stillstand. Trotz der unsanften Landung kopfüber blieben die beiden 20- und 22- jährigen Insassen glücklicherweise nahezu unverletzt. Sie konnten sich selbstständig aus dem Auto befreien. In der Zwischenzeit waren Rettungswagen und Notarztes um Unfallort eingetroffen. Nachdem die Insassen des PKW am Unfallort erstversorgt wurden, brachten die Einsatzkräfte die beiden in eine Münchner Klinik. 

Da aus dem Pkw keine gefährlichen Betriebsstoffe ausgelaufen sind, wurde dieser erst am Freitag durch ein beauftragtes Spezialunternehmen geborgen und verblieb über Nacht im Schutze des Friedensengels. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Fahrbahn der Prinzregentenstraße stadtauswärts auf eine Fahrspur verengt. Dadurch kam es zu einer leichten Verkehrsbehinderung. Zur genauen Klärung des Unfallherganges hat das Fachkommissariat der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich
Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich
Drastische Wendung beim Millionen-Raub am Promenadeplatz in München
Drastische Wendung beim Millionen-Raub am Promenadeplatz in München
Mehr als 10.000 Menschen demonstrieren in München für Europa und gegen Nationalismus
Mehr als 10.000 Menschen demonstrieren in München für Europa und gegen Nationalismus

Kommentare