1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Altstadt-Lehel

Eine Tasse Glühwein kostet 10 Euro: Preis-Kracher in München – „Ist halt alles teurer geworden“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lukas Schierlinger

Kommentare

Im Herzen von München müssen Glühwein-Fans satte zehn Euro für eine Tasse hinblättern. Ob ihnen das die Weihnachtsstimmung vermiest?

München - Zu Zeiten der Energiekrise feiert der Eiszauber seinen 20. Geburtstag. Trotz vorheriger Debatten dürfen bewegungsfreudige Münchner auf echtem Eis vor dem Stachus auf- und absausen. Betreiber Sigi Able hatte einer Kunststoff-Bahn eine Absage erteilt. Wer das Jubiläum mit einem Heißgetränk begießen möchte, muss sich auf gesalzene Preise einstellen.

Eiszauber am Stachus
Wer sich beim Münchner Eiszauber mit einer Tasse Glühwein wärmen möchte, muss tief in die Tasche greifen. © Götzfried

Glühwein-Kracher in München: Eine Tasse kostet zehn Euro

Zehn Euro blättert man an der Eiszauber-Alm für eine Tasse Glühwein hin – zu sieben Euro für das Getränk gesellen sich drei Euro Pfand. Dass der Glühwein-Genuss in München insgesamt ein teures Vergnügen ist, hatte unlängst eine Studie zutage gefördert. Die Mitarbeiter am Stachus sehen die Preis-Politik offenbar pragmatisch. „Ist halt alles teurer geworden“, zitiert FOCUS online einen von ihnen.

Der Eiszauber-Glühwein sei nach einem „Familienrezept“ zubereitet, erfahren Besucher auf einer Informationstafel. Sich auch nach dem dritten oder vierten Heißgetränk an das praktizierte Pfandsystem zu erinnern, dürfte in diesem Jahr von besonderer Bedeutung sein. Ob sich die Münchner die stade Zeit durch hohe Glühwein-Preise vermiesen lassen? Zu Vergleichszwecken empfiehlt sich ein Besuch der bereits geöffneten Christkindlmärkte.

Glühwein-Genuss in München ein teures Vergnügen: Eiszauber feiert Jubiläum

Noch bis zum 15. Januar 2023 läuft die Jubiläumsausgabe des Eiszaubers. Betreiber Able hatte im Vorfeld erklärt, dass die Ökobilanz von Kunststoff-Bahnen nicht besser sei als bei herkömmlichem Eis. Schließlich müsste der Kunststoff unter erheblichem Einsatz von Erdöl und Energie hergestellt werden. Der Betrieb wiederum verschleiße die Platten relativ schnell. Zudem entstünde Mikroplastik durch den Abrieb, und die Unfallgefahr sei höher.

Das Thema Klimaschutz sei dennoch ein äußerst präsentes. So setze der Eiszauber auf Ökostrom, zudem habe man den Boden der Eisbahn erstmals gedämmt, wie Able gegenüber unserer Redaktion erklärte: „Damit wollen wir bis zu 35 Prozent Energie einsparen.“

Auch interessant: Neue Kreation - Geschmacksexplosion beim Wintergrillen

Die Weihnachtszeit wird deftig mit diesem Rezept. Die Grillexperten stehen am Feuer und starten ein spannendes Experiment. Kann es funktionieren? Entsteht hier ein neuartiger Cheeseburger der ganz besonderen Art? Am Ende wird die Kreation zur wahren Geschmacksexplosion. Ein abgerundetes Burger-Erlebnis mit nur zwei Zutaten. Unter dem Motto „Bavaria blu meets SizzleBrothers“ fand eine große Burgershow auf Twitch statt. Die Brutzel-Brüder zeigten, wie lecker ein Burger mit Blauschimmelkäse sein kann.

Auch interessant

Kommentare