Sanierung Zwischengeschoss

Endspurt unter dem Marienplatz

Fast fertig ist das neu gestaltete Zwischengeschoss unter dem Marienplatz. Fotos: Marcus Schlaf

München - Die einst dunkle Decke leuchtet in warmem Rot, die Bauzäune und Absperrungen sind verschwunden: Nach drei Jahren geht die Sanierung des Marienplatz-Zwischengeschosses ihrem Ende entgegen.

Am Montag, 26. Oktober, um 11 Uhr werden Oberbürgermeister Dieter Reiter und der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft, Herbert König, das neue Zentrum unter Münchens guter Stube eröffnen. Gleichzeitig beginnt in den Ladengeschäften, die hier zurückgekommen oder neu eingezogen sind, der Betrieb.

Wie immer, wenn U-Bahnhöfe saniert werden müssen, hat die MVG die Gelegenheit genutzt, die mehr als vierzig Jahre alten Verteilergeschosse auch optisch auf den Stand der Zeit zu bringen. Aufgeräumt, großzügiger und heller als früher präsentiert sich die unterirdische Passage jetzt. Wie berichtet, wird die Krisen- und Lebensberatung „Münchner Insel“ wieder ins Untergeschoss einziehen, und auch das Kundencenter der MVG hat einen repräsentativen Platz gefunden.

Ab 11 Uhr wird auch an der Oberfläche gefeiert: Ein kleines Fest mit Livemusik und Infoständen soll laut MVG auf den Abschluss des Großprojekts eine Etage tiefer aufmerksam machen.  

sc

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Feuerwehreinsatz in Pasing beendet - Folgeverspätungen im Gesamtnetz - Störung in Unterföhring
Feuerwehreinsatz in Pasing beendet - Folgeverspätungen im Gesamtnetz - Störung in Unterföhring
Pelikan gibt neue Rätsel auf - jetzt tauchte er im Münchner Umland auf
Pelikan gibt neue Rätsel auf - jetzt tauchte er im Münchner Umland auf
Prostitution und Lärm in Großhadern? Anwohner klagen gegen Arbeiterheim
Prostitution und Lärm in Großhadern? Anwohner klagen gegen Arbeiterheim
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare