Polizei sucht nach Hinweisen

Falsche Polizisten zocken Rentnerin ab: Halbe Million futsch!

+
Die falschen Polizisten nutzten bei ihren Anrufen einen Computertrick.

Unglaublicher Fall einer Abzocke: Falsche Polizisten haben eine Seniorin (72) um ihr Vermögen gebracht: Schmuck, Bargeld und Brillanten im Wert von über einer halben Million Euro.

München - Das eigentliche Drama ist, dass diese vermögende Seniorin (72) trotz aller Aufklärungsaktionen offenbar nichts wusste über die Machenschaften falscher Polizisten. Und so wurde ihr gesamtes Vermögen – Schmuck, Bargeld und Brillanten im Wert von über einer halben Million Euro – zur leichten Beute für Betrüger.

Die Seniorin aus der Altstadt verwahrte ihr ganzes Vermögen im Tresor ihrer Wohnung in der Blumenstraße. Am Montag um 14 Uhr bekam sie einen Anruf, angeblich von der Polizei. Auf dem Display erschien die Nummer 089/20-110 – die drei Ziffern des Polizeinotrufs. Ein fieser Computertrick, um die Opfer in Sicherheit zu wiegen. 

Ständige Anrufe bis in die Nacht

Ein falscher Polizist machte ihr Angst, sagte, dass Einbrecher ihre Adresse kennen und bald zu ihr kommen würden. Die Polizei könne sie leider nicht beschützen, weil wegen des Oktoberfestes alle Kräfte gebunden seien. Im Rahmen einer „Undercover-Aktion“ könne die Polizei aber ihre Habe fotografieren, um sie nach dem Einbruch zuordnen zu können. Alles Blödsinn. Aber vor lauter Schrecken konnte die Seniorin nicht mehr klar denken. Bis in die Nacht wurde sie ständig angerufen. Schließlich packte sie Schmuck, Geld und Edelsteine in Taschen, die ein angeblicher Polizeibote nach 21.15 Uhr bei ihr abholte. Der Mann (ca. 30 Jahre, schlank, dunkelhaarig, spricht Deutsch mit Akzent) packte alles in drei Trage- und Korbtaschen und einen Plastikcontainer, grüßte höflich und verschwand – auf Nimmerwiedersehen.

Die echte Polizei (Tel.089/2910-0) hofft nun, dass er in der Blumenstraße gesehen wurde und bittet um Hinweise.

Lesen Sie auch: Falsche Polizisten: Gold für 30.000 Euro weg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare