Sendlinger Tor ab Samstag wieder frei

Nach Dauer-Protest: Flüchtlinge ziehen ab

+
Das Protestcamp am Sendlinger Tor löst sich am Samstag auf.

München - Seit einem Monat campen knapp hundert Flüchtlinge am Sendlinger Tor. Sie protestieren für bessere Bedingungen. Damit ist aber bald Schluss.

Wochenlang haben sie am Sendlinger-Tor-Platz demonstriert– am morgigen Samstag endet ihre Aktion gegen die Benachteiligung von Flüchtlingen: Nun hat „Refugee Struggle for Freedom“ ab 14 Uhr einen Marsch nach Nürnberg angemeldet, um dort vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu protestieren. Der Zug soll über Oberanger, Rindermarkt, Marienplatz, Dienerstraße, Residenzstraße, Odeonsplatz, Leopoldstraße, Münchner Freiheit und die Ungererstraße aus der Stadt hinausführen. Übrigens: Die Demonstranten haben dem Kreisverwaltungsreferat zugesichert, den Sendlinger-Tor-Platz sauber zu hinterlassen.

Flüchtlinge campieren aus Protest in München: Bilder

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sie werden nicht glauben, wer hinter diesen Fassaden lebte
Sie werden nicht glauben, wer hinter diesen Fassaden lebte
199 Einbrüche! An diesen Orten schlug eine Osteuropäer-Bande im Raum München zu 
199 Einbrüche! An diesen Orten schlug eine Osteuropäer-Bande im Raum München zu 
Herrenloses Gepäckstück: S-Bahnen hielten nicht an Hackerbrücke
Herrenloses Gepäckstück: S-Bahnen hielten nicht an Hackerbrücke
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare