Feuerwehr muss ausrücken

Frau schmeißt brennenden Adventskranz auf die Straße

München - Am Mittwochmorgen musste die Feuerwehr zu einem Einsatz in der Frauenstraße ausrücken. Der Grund: ein brennender Adventskranz.

Die Frau hatte einen großen Schutzengel: Sie war eingeschlafen und hatte vergessen, die Kerzen auf dem Adventkranz auszupusten. Gegen vier Uhr wachte sie durch das Knistern auf - die Kerzen hatten das inzwischen trockene Gesteck in Brand gesetzt. Die Dame reagierte geistesgegenwärtig, packte den Adventskranz und warf ihn durch ein Fenster auf die Straße.

Zum Glück war kein Passant unterwegs. Allerdings beobachtete ein Taxifahrer die Aktion und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte rückten aus und löschten die Überreste. Anschließend nahm die Feuerwehr Kontakt zur Wohnungsinhaberin auf. Sowohl der Dame als auch die Wohnung blieben unversehrt.

Die Feuerwehr bittet deshalb dringlich, dass alle Bürger vor dem Schlafen gehen prüfen, ob sie Kerzen oder ähnliche Brandherde ausgemacht machen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bewohnerin klagt an: Mein Miet-Horror bei ­Ex-Bayern-Star Lell
Bewohnerin klagt an: Mein Miet-Horror bei ­Ex-Bayern-Star Lell
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Ärger am Viktualienmarkt: Vom Schmuckstück zum Schandfleck
Ärger am Viktualienmarkt: Vom Schmuckstück zum Schandfleck

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare