Münchner Opernfestspiele

Am Freitag: „Manon Lescaut“ bei „Oper für alle“

+
Am Freitag wird es voll auf dem Max-Joseph-Platz. Dann heißt es wieder: Oper für alle".

München - Mit einer Live-Übertragung von Giacomo Puccinis „Manon Lescaut“ auf den Platz vor dem Bayerischen Nationaltheater enden am Freitag die Münchner Opernfestspiele.

Thomas Gottschalk werde den Abend moderieren, teilte die Bayerische Staatsoper mit. Die Hauptrollen der Inszenierung von Hans Neuenfels singen Kristine Opolais und Jonas Kaufmann. Das Staatsorchester werde dirigiert von Alain Altinoglu.

Die kostenlose „Oper für alle“ beginnt um 20.30 Uhr. Auch im Internet wird die Inszenierung per live-stream unter https://www.staatsoper.de/tv.html übertragen. Die „Oper für alle“ ist seit Jahren für viele Musikliebhaber ein Höhepunkt. Auf Decken und Kissen lagern sie oft schon Stunden vorher vor der Großleinwand auf dem Max-Joseph-Platz.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare