Autofahrerin konnte ihn nicht sehen

Fußgänger betritt Fahrbahn und wird erfasst

+
In der Altstadt hat die Fahrerin eines Audi A3 einen Fußgänger erfasst, der unvermittelt auf die Fahrbahn getreten war.

München - Die Autofahrerin hatte keine Chance, den jungen Mann rechtzeitig zu sehen: Ein 23-Jähriger betrat am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertags in der Altstadt die Fahrbahn und wurde erfasst.

Am 1. Weihnachtsfeiertag gegen 4.50 Uhr fuhr eine 37-jährige Münchnerin mit ihrem Audi A3 auf der Einbahnstraße am Maximiliansplatz. Auf Höhe der Hausnummer 5 betrat ein dunkel gekleideter 23-jähriger Fußgänger zwischen zwei geparkten Fahrzeugen plötzlich die Fahrbahn. Die 37-Jährige versuchte durch Bremsen und Ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß zu vermeiden, erfasste den 23-Jährigen jedoch und lud diesen auf die Motorhaube auf. 

Der Fußgänger wurde leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Maximiliansplatz in westlicher Fahrtrichtung für ca. 45 Minuten gesperrt werden. Der Verkehr wurde ohne größere Behinderungen abgeleitet.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es an der Putzbrunner Straße in München. Eine Fußgängerin lief unvermittelt auf die Fahrbahn - dann kam ein BMW.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach

Kommentare