Polizei sucht Zeugen

Gehbehinderte Münchnerin (72) am Marienplatz beraubt

+
Auf dem Weg aus dem Zwischengeschoss an die Oberfläche wurde die Münchnerin beraubt. (Archivbild)

Auf der Treppe aus dem Zwischengeschoss am Marienplatz wird eine Münchnerin am frühen Sonntagmorgen beraubt. Der Täter schlägt ihr auf den Arm und entkommt mit ihrer Tasche. Die Polizei sucht Zeugen.

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Raub am Sonntag, 15. Oktober 2017, um etwa 7.20 Uhr. Eine 72-jährige Münchnerin ging vom Sperrengeschoss des U-Bahnhofes Marienplatz in Richtung Treppenaufgang Am Rindermarkt/Kirche St. Peter. Wegen einer Gehbehinderung stieg sie die Treppe langsam nach oben und stützte sich dabei mit der rechten Hand am Handlauf ab. Plötzlich spürte sie einen heftigen Schlag am linken Unterarm, über den ihre Bauchtasche hing. Durch den Schlag konnte die Rentnerin ihre Tasche nicht mehr festhalten. Der bislang unbekannten Täter flüchtete mit der Tasche über die Treppe nach oben. 

Täterbeschreibung: 

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 25-30 Jahre alten Mann, der etwa 1,65 m groß ist. Eine nähere Beschreibung war der beraubten Frau nicht möglich. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.