73-Jährige entschuldigt sich für Umstände

Frau stürzt vor einfahrenden Zug

München - Das hätte auch anders ausgehen können: Eine 73-jährige Frau ist am Donnerstagmorgen am Hauptbahnhof ins Gleis gestürzt - direkt vor einen einfahrenden Zug. Doch die Frau blieb unverletzt.

"Keine Verletzungen erlitten, froh über die Hilfe aus dem Gleis und Bedauern über die Umstände, die sie bereitete" - so kurz und knapp kann man die Aussagen einer 73-jährigen Frau aus dem Kreis Miesbach zusammenfassen, die am Donnerstagmorgen am Hauptbahnhof München ins Gleis gestürzt war.

Es war kurz nach 9 Uhr, als am Bahnsteig 34 des Starnberger Flügelbahnhofs eine 73-Jährige ins Stolpern geriet, das Glichgewicht verlor und ins Gleis stürzte. Eine kurz darauf bereits langsam in den Endhalt einfahrende BOB konnte rechtzeitig bremsen, so dass keinerlei Schaden entstand. Umstehende Reisende halfen der Frau, die auf dem Heimweg war, vom Gleis auf den Bahnsteig. Die 73-Jährige aus dem Landkreis Miesbach blieb unverletzt und benötigte nicht einmal eine ärztliche Versorgung.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Legendäres Lokal in München öffnet wieder seine Pforten - diese Änderungen erwarten Gäste jetzt
Legendäres Lokal in München öffnet wieder seine Pforten - diese Änderungen erwarten Gäste jetzt

Kommentare