Täter flüchtet ohne Beute

Überfall! Angestellter glaubt an Scherz

München - Ein Mann hat am Samstag gegen 18 Uhr im Rosental einen Handyladen überfallen. Es kam zu einer kuriosen Situation: Der Angestellte glaubte zunächst an einen Scherz und sprach den Täter darauf an. 

Der bislang unbekannte Täter betrat gegen 18 Uhr das Ladenlokal, zog aus einer weißen Kunstledertasche einen schwarzen, pistolenähnlichen Gegenstand und forderte Geld.

Der Angestellte glaubte an einen Scherz und sprach den Täter darauf an. Dieser zog ein Pfefferspray aus der Tasche, flüchtete aber kurz darauf ohne Beute in Richtung Rindermarkt. 

Täterbeschreibung 

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 25-jährigen Mann, 160 cm groß und schlank. Vermutlich dürfte es sich um einen Südosteuropäer mit dunklen Augen handeln, der mit einem grauen Wollschal maskiert war. Bekleidet war er mit einer grauen, hüftlangen Winterjacke. Vermutlich trug er eine schwarze Perücke. Er hatte eine weiße Kunstledertasche mit unbekanntem Aufdruck sowie ein orangefarbenes nicht näher bezeichnetes Stoffstück bei sich.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zu dem flüchtigen Täter bzw. sachdienliche Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat führen, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Vermutlich hielt sich der unbekannte Täter bereits geraume Zeit vor der Tat im Bereich des Geschäftes oder in dessen Umfeld auf. Dies könnte Passanten aufgefallen sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare