"Weihnachtspräventionsmarkt"

Polizei lädt zum  speziellen Weihnachtsmarkt

+
Höhepunkt wird auch heuer wieder die bunte Illumination des Polizeipräsidiums.

München - Am Freitag lädt die Münchner Polizei wieder zum Weihnachts-Präventionsmarkt ein. Dort bekommen die Bürger viele Infos zu Sicherheitsthemen oder können interessante Führungen mitmachen. Für weihnachtliche Stimmung ist natürlich auch gesorgt.

Am Freitag, 12.12.2014, findet in der Zeit von 15 Uhr bis 200 Uhr im Polizeipräsidium München in der Ettstraße 2, der Weihnachtspräventionsmarkt der Münchner Polizei statt.

Schwerpunkt des Weihnachtsmarktes werden Themen zur Prävention sein. Neben diversen Infoständen sind Vorträge zu „Cybercrime“ und über die „Einsatzzentrale“ geplant. Der Verein Münchner Blaulicht bietet Führungen im Museum an. Vorbereitet ist eine Führung durch die Räume des Polizeieinsatzstabes durch Polizeivizepräsident Robert Kopp.

Musik gibt's auch: Auftritte des Chores der Polizei München und des Bläserensembles „Schandiblech“ untermalen die weihnachtliche Stimmung. Selbstverständlich darf für die kleinen Besucher der Nikolaus nicht fehlen.

Höhepunkt der Veranstaltung wird gegen 16.45 Uhr die feierliche Eröffnung durch Polizeipräsident Hubertus Andrä mit der Illumination der Fassade sein. Das Polizeipräsidium ‚leuchtet‘ auch in diesem Jahr wieder in tollen Farben. Der Schriftzug ‚Gefahr erkennen – 110 anrufen – Hilfe bekommen‘ weist die Bürgerinnen und Bürger auf den Polizeinotruf hin. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.  

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Münchner Kult-Outdoor-Ausrüster vor dem Aus: So geht es nun weiter
Münchner Kult-Outdoor-Ausrüster vor dem Aus: So geht es nun weiter

Kommentare