Diese Hilfe schmeckt

Hofbräukeller: So tischten Promis 450 Bedürftigen auf

+
Claus Hipp serviert Kartoffelcremesuppe.

Dieser Termin sorgt zum Jahresabschluss noch einmal für leuchtende Augen. Prominente wie Carolin Reiber, Claus Hipp, Michi Schreiner und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) haben an Silvester im Hofbräukeller knapp 450 Bedürftigen der Münchner Tafel ein feines Festessen serviert. 

München - Bereits zum 19. Mal hatte die Hofbräukeller-Wirtefamilie Steinberg zum Festessen zum Jahresausklang geladen. Günter Steinberg und seine Gattin Margot waren heuer wieder dabei. „Das ist immer ein ganz besonders schöner Termin zum Ende des Jahres“, sagt Steinbergs Tochter, die Wirtin Silja Schrank-Steinberg. „Bei den Gesprächen an diesem Nachmittag habe ich eine solche Herzlichkeit und eine unglaubliche Dankbarkeit erlebt, das war einfach nur schön“, strahlt sie und sagt der tz: „Das Leuchten in den Augen unserer Gästen war alle Mühen wert. Wir konnten für ein paar Stunden die Sorgen wegpusten und gemeinsam feiern.“ Serviert wurde ein Drei-Gänge-Menü: Kartoffelcremesuppe, Geschnetzeltes mit Kroketten und einen Schokoladenkuchen mit Sahne und Vanillesauce brachten die prominenten Helfer an die Tische. 

Aufgetischt haben unter anderem die Jodelkönigin Franzi Kinateder, Schauspieler Michael Behrens, Segmüller-Chef Wolfgang Rauscheder, Moderator Peter Machac, Doro und Rainer Berauer (Musik-Kabarettduo Isarschiffer) und Tafel-Chefin Hannelore Kiethe. 

Marc Kniepkamp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.