Sendlinger Tor

Kameramann macht Kinder mit Kino-Besuch glücklich

+
Gernot Roll (r.) mit den glücklichen Kindern der Mathilde-Eller-Schule.

München - Ein ganz besonderer Ausflug: Die Kinder mit Behinderung der Mathilde-Eller-Schule sind zum traditionellen Kinobesuch aufgebrochen.

Jedes Jahr freuen sich die Kinder mit Behinderung der Mathilde-Eller-Schule auf ihren Kinobesuch im Filmtheater Sendlinger Tor. Ins Leben gerufen hat diese schöne Tradition Kameramann ­Gernot Roll: „Vor zwölf Jahren kam ich auf diese Idee.“ Unterstützt wird er dabei von Kinofamilie Fritz, Eva und Christoph  Preßmar. Sie sind enge Freunde des Kameramanns und stellen ihr Filmtheater gerne zur Verfügung. „Das ist dann voll besetzt mit fast 400 glücklichen Kindern. Es ist schön mitanzusehen, wie dankbar sie diesen Kinobesuch annehmen“, so Roll.

Nachdem letztes Jahr Rico, Oskar und die Tieferschatten lief, sahen sie jetzt die Fortsetzung mit Rico, Oskar und das Herzgebreche. Nächstes Jahr soll der dritte Teil der Rico und Oskar-Reihe laufen. Und das wird dann ein echtes Nikolausgeschenk, weil der Termin dann auf den 6. Dezember fällt.

Brock

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare