Lassen Sie uns über Geld reden

Künker bietet Münzen aus 2500 Jahren

+
Hubert Ruß ist Geschäftsführer der Firma Künker am Dom.

München - Ganz München redet derzeit mehr über Geld denn je – und schaut gebannt auf das, was im Justizpalast los ist. In der Löwengrube 12 freilich schaut das sympathisch anders und auch würdevoller aus.

Denn hier, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Frauenkirche, ist der Ort, an dem die Münzen zuhause sind. Und das in sagenhaften Vielfalt!

Hier kann man Münzen aus 2500 Jahren Geschichte bewundern. Die Künker Numismatik AG befasst sich mit allem, was das Sammlerherz begehrt. Das geht von der einfachen Beratung über An- und Verkauf bis hin zu Auktionen, bei denen Münzen für atemberaubende Summen den Besitzer wechseln – siehe Kasten rechts.

Ursprünglich gehörte die Firma Künker zur Nobelbank Aufhäuser – seit 2010 ist die numismatische Abteilung des ­Geldinistituts zur Künker Numismatik AG geworden.

Die Kunden kommen zuhauf. Sie sind fast so vielfältig wie die begehrten Objekte selbst – da gibt’s etwa den passionierten langjährigen Sammler, der seine Münzen veräußern will. Den Glückspilz, der beim Aufräumen seines Speichers fündig wurde. Den Prominenten, der die Münzen als Kapitalanlage sieht – oder einfach Menschen, die sich über die runden Schätze informieren wollen.

Hubert Ruß (51) ist Geschäftsführender Vorstand bei Künker – und kennt sie alle: „Münzen sind großartige Zeitzeugen aus Edelmetall. Jedes Stück erzählt seine eigene Geschichte.“ Zusammen mit seinem vierköpfigen Team dreht sich hier alles ums runde Edelmetall.

Das Team (oben) hat nun seinen Sitz in der Löwengrube und betreut Kundschaft für jeden Geldbeutel.

Münzensind mehr als nur ein Zahlungsmittel, sie werden schon immer politisch genutzt. „Weit über 1000 Münzen befinden sich bei Künker“, erläutert Ruß. Klar, dass der Wert beträchtlich ist. Deshalb ist das Geschäft ähnlich wie eine Bank geschützt mit Kameras, Zeitschlössern und einem imposanten Tresor im Verkaufsraum. „Zudem“, schmunzelt Ruß, „ist die Polizei nur einen Katzensprung entfernt.“ Die steht zu Künker am Dom übrigens in einer ganz besonderen Beziehung: Sie lässt hier oft beschlagnahmte Münzen begutachten.

Simon Rau

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare