Kulinarik-Festival im August

„Taste of München“: Hochgenuss im Englischen Garten

+
In Zelten wird gekocht, die Gäste schlemmen unter freiem Himmel.

Ein kulinarisches Gipfeltreffen erwartet die Münchner diesen Sommer im Englischen Garten. Das internationale „Taste Festival“ kommt erstmals nach Deutschland. Drei Tage lang arbeiten die besten Köche der Stadt im Grünen – und bieten Sterneküche unter freiem Himmel.

München - Lachende junge Menschen, die sich mit einem Glas Wein zuprosten. Starkoch Jamie Oliver, der von der Showbühne herab mit dem Publikum flirtet. Und kleine Häppchen, die in wohlgeformten Mündern verschwinden. Mit einem Hochglanzfilm von vergangenen Veranstaltungen werben die Macher von „Taste of München“ für das Kulinarik-Festival, das im Sommer erstmals nach Deutschland kommt, und zwar in die bayerische Landeshauptstadt.

Das Konzept: Einige der besten und kreativsten Köche der Stadt verlassen für drei Tage ihre Restaurants und kochen im Englischen Garten auf. „Unter freiem Himmel“, schreiben die Veranstalter. Nimmt man es ganz genau, haben die Köche dann doch ein Dach über dem Kopf, oder besser: ein Zeltdach. Im Bereich der Sportanlage „Hirschanger“ nahe dem Haus der Kunst und der Eisbachwelle werden luftige Pavillons aufgebaut.

Ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort – ist der Englische Garten doch sonst als Entspannungsort für die Münchner gedacht und meist frei von kommerziellenGroßveranstaltungen. „Spitzenküche ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt“, sagt Zweiter Bürgermeister Josef Schmid (CSU) bei der Projektvorstellung. Daher habe man den Veranstaltern gerne bei der Suche nach einer besonderen Örtlichkeit geholfen. In London etwa, wo das Festival 2004 erstmals stattfand, speisen die Gäste jedes Jahr im königlichen Regent’s Park. Andras von Splényi, der das Festival in München organisiert, versichert, im Englischen Garten auf den Schutz von Rasen und Baumwurzeln zu achten.

Die Gesichter hinter „Taste of München“: Festival-Gründer Justin Clarke (re.) und der Münchner Organisator Andreas von Splényi.

Er konnte viele unterschiedliche Münchner Köche für das Festival gewinnen, darunter Diethard Urbansky vom Zwei-Sterne-Restaurant Dallmayr, Christoph Mezger vom vielgelobten vegetarischen Restaurant Tian oder Matthias Barthelmes, der in der „Vu Tang Kitchen“ moderne laotische Küche kreiert. Jeder von ihnen präsentiert sich auf dem Festival mit drei kleinen Gerichten, die jeweils zwischen 5 und 8 Euro kosten und somit erschwinglich sein sollen. „Wir machen die Sterneküche jedermann zugänglich“, sagt Andreas von Splényi und spricht von einem „Picknick im Englischen Garten für alle Genießer“.

Kreative Gerichte kommen von Wolfgang Hingerl (li.) und Matthias Barthelmes aus der „Vu Tang Kitchen“.

Das Kulinarik-Festival „Taste of München“ findet von 3. bis 6. August im Englischen Garten statt. Der Eintritt kostet mittags 16, abends 19 Euro. Das Premiumticket inklusive Verzehrgutschein ist für 49 Euro zu haben. Karten bei MünchenTicket, im Hearthouse am Lenbachplatz und auf www.tasteofmuenchen.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Irres Sex-Rätsel: Welcher Michael hat mich geschwängert?
Irres Sex-Rätsel: Welcher Michael hat mich geschwängert?
Mai-Gaudi im Hofbräuhaus: Das war bockstark
Mai-Gaudi im Hofbräuhaus: Das war bockstark
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 

Kommentare