Unfall in Lehel

Fußgänger geht bei Rot über die Straße - schwer verletzt im Krankenhaus

Er ging auf die Straße, obwohl er an der Ampel hätte warten müssen: Ein Fußgänger wurde am Donnerstag im Stadtteil Lehel von einem Auto erfasst. 

München - Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, kam es zu einem Unfall an der Kreuzung Maximilianstraße/Karl- Scharnagl-Ring. Ein Fußgänger (36) ging trotz roter Ampel den Karl- Scharnagl-Ring und wurde von einem Auto angefahren. 

In dem Auto saß ein 30-jähriger Münchner, der auf Grund eines vor ihm fahrenden Wagens, die Sicht auf den Fußgänger versperrt war. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und und erfasste den Fußgänger mit der Front seines Wagens. Der Fußgänger wurde auf die Motorhaube aufgeladen und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Schließlich blieb er bewusstlos auf der Straße liegen. Mit schweren Verletzungen kam er ins Krankenhaus. 

Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf 3000 Euro. Durch den Unfall musste der Karl-Scharnagl-Ring in nördlicher Richtung für ca. eine Stunde komplett gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Münchner lockt mit lebenslanger Döner-Flat - wenn Sie ihm diesen kleinen Gefallen tun
Münchner lockt mit lebenslanger Döner-Flat - wenn Sie ihm diesen kleinen Gefallen tun
Mutmaßlicher Islamist in München vor Gericht: Mittel zum Bombenbau gefunden
Mutmaßlicher Islamist in München vor Gericht: Mittel zum Bombenbau gefunden

Kommentare