Hündin in Fluss gestürzt

Zamperl "Honey" von Isar-Kiesbank gerettet

+
Mit Leckerlis ließ sich "Honey" überzeugen, sich retten zu lassen.

München - Feuerwehr-Einsatz an der Isar: Golden-Retriever-Hündin "Honey" musste von einer Kiesbank gerettet werden.

War ihr Übermut schuld? Die junge Hündin "Honey" sorgte am Samstagmittag für einen Einsatz an der Maximiliansbrücke. Das berichtet die Feuerwehr.

Bei einem Spaziergang spielte die junge Golden-Retriever-Hündin im Bereich der Isar. Plötzlich verlor sie den Halt und stürzte in den Fluss. In der starken Strömung trieb sie etwas ab, konnte sich aber nach kurzer Zeit auf eine Kiesbank retten. Ihr Besitzer lief hinterher und stieg sofort über eine Notabstiegsleiter zu seiner Hündin hinunter.

Doch das Herrchen selbst konnte das Zamperl nicht retten, seine Frau alarmierte die Feuerwehr. Diese brachte über die Drehleiter und einem Abseilgerät eine Korbtrage auf die Kiesbank. Ein Feuerwehrmann setzte sich zusammen mit "Honey" hinein.

Die Hundedame war alles andere als begeistert von der Aktion und wurde mit Hilfe von Leckerlis etwas freundlicher bestimmt. So konnten die Feuerwehrler dann ihren Kameraden samt "Honey" nach oben ziehen und die Hündin ihren Besitzern übergeben.

mm

 

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Bilder

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke
Tierischer Einsatz für die Feuerwehr: Hundedame "Honey" musste an der Maximiliansbrücke von einem Kiesbett gerettet werden. © Thomas Gaulke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare