An der Prannerstraße

Neues Fünf-Sterne-Plus-Hotel und viel mehr: Abriss in Altstadt ist Start für Mega-Projekt

+
Großer Abrissbagger bei der Arbeit: Der Komplex an der Prannerstraße 4 erstreckt sich bis zur parallel verlaufenden Salvatorstraße.

An der Prannerstraße wird ab jetzt kräftig umgebaut. Mit dem Abriss des Siebziger-Jahre-Hauses startet ein Mega-Projekt, das München unter anderem ein neues Fünf-Sterne-Plus-Hotel bescheren soll.

München - In der Altstadt frisst sich ein großer gelber Bagger durch das Siebziger-Jahre-Haus an der Prannerstraße 4. Hier entsteht bis Herbst 2022 ein fünfstöckiger Bürokomplex, im Erdgeschoss sollen Läden eröffnen - dazu eine dreigeschossige Tiefgarage.

Vor sieben Jahren hat die Bayerische Hausbau das Ensemble gekauft. Der Neubau an der Salvatorstraße ist nur ein Teil des Mega-Projekts: Denn nebenan, an der Kardinal-Faulhaber-Straße 1 und dem Palais Neuhaus-Preysing, entsteht ab dem Frühjahr ein Fünf-Sterne-Plus-Hotel. Die denkmalgeschützten Fassaden bleiben aber erhalten.

München: Rosewood Hotel soll im Frühjahr 2023 eröffnen

Neben dem Bayerischen Hof, ebenfalls ein Fünf-Sterne-Hotel, ensteht dann auf 20.000 Quadratmetern Fläche das luxuriöse Rosewood Hotel mit 132 Zimmern und Suiten. „Wir freuen uns, dass unser Bauvorhaben nun konkrete Formen annimmt“, sagt Dr. Hermann Brandstetter, Chef der Bayerischen Hausbau. Im Frühjahr 2023 wird eröffnet.

kab

Lesen Sie auch: Gleich dreimal in München: Lidl geht bei Filialen völlig neuen Weg

Ebenfalls interessant: Münchnerin (33) in eigenem Treppenhaus von Mann attackiert - ihr Freund hört die Schreie

Lesen Sie auch: Schwanthalerhöhe: Hacker-Pschorr-Bräuhaus wird abgerissen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt

Kommentare