Umleitungen in der Innenstadt

Münchner Christopher-Street-Day 2018: Zwei Tage Party! Bunt ist das neue Weiß-Blau

Am Wochenende wird es bunt auf Münchens Straßen: Beim Christopher-Street-Day werden rund 134 Gruppen zu Fuß oder auf geschmückten Wagen durch die Innenstadt ziehen. 

München - Das Motto lautet: Bunt ist das neue Weiß-Blau. Damit wendet sich die Münchner LSBTI*-Gemeinde vehement gegen einen drohenden Rechtsruck im Freistaat. LSBTI* steht für Lesben, Schwule sowie bisexuelle, trans- und intersexuelle Menschen, das Sternchen für alle, die sich zwischen den einzelnen Kategorien ansiedeln würden. Sie kämpfen mit zahlreichen heterosexuellen Mitstreitern bis 15. Juli für eine offene, tolerante Gesellschaft. Das alles steht unter dem Oberbegriff Christopher Street Day (CSD), obwohl die Aktionen längst zu einer Pride Week, einer Woche voller Stolz, angewachsen sind. Den Höhepunkt des Ganzen markiert die große CSD-Parade am Samstag, den 14. Juli. 

Los geht’s um 11 Uhr am Marienplatz mit einer Kundgebung. Der Demozug setzt sich ab 12 Uhr in Bewegung. Umrandet wird die Parade von einem großen Fest in der Innenstadt von 11 bis 24 Uhr. Am Sonntag wird von 11 bis 22 Uhr gefeiert. Davor und währenddessen finden zahlreiche kleinere Veranstaltungen der Pride Week statt. Mehr Informationen zu dem zweitägigen Programm erfahren Sie auf der Homepage der Veranstalter

Lesen Sie auch diesen Gastbeitrag: München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!

CSD in München: Umleitungen bei Bus und Tram am Samstag

Wegen der Parade kommt es am Samstag zu Umleitungen bzw. Unterbrechungen bei den Tramlinien 16, 18 und 19 sowie den Buslinien 52, 62 und 132. Die MünchenTram verkehrt an dem Tag gar nicht. Fahrgäste werden gebeten, sich auf folgende Änderungen einzustellen

  • Die Tram 16 ist von ca. 11.30 Uhr bis ca. 15 Uhr zwischen den Haltestellen Sendlinger Tor und Isartor unterbrochen. Von St. Emmeram kommend fahren die Züge ab Isartor via Max-Weber-Platz und Rosenheimer Platz zum Ostfriedhof und weiter wie die Linie 18 zur Schwanseestraße. Die Halte-stellen Reichenbachplatz und Müllerstraße entfallen.
  • Die Tram 18 ist von ca. 11.30 Uhr bis ca. 15 Uhr zwischen den Haltestellen Sendlinger Tor und Ostfriedhof unterbrochen. Von der Schwanseestraße kommend fahren die Züge ab Ostfriedhof via Rosenheimer Platz und Max-Weber-Platz zum Isartor und weiter wie die Linie 16 nach St. Emmeram. Die Haltestellen Mariahilfplatz, Eduard-Schmid-Straße, Fraunhoferstraße und Müllerstraße entfallen.
  • Die Tram 19 ist von ca. 11.30 Uhr bis ca. 13 Uhr zwischen den Haltestellen Karlsplatz Nord und Max-Weber-Platz unterbrochen. Die Haltestellen Lenbachplatz, Marienplatz (Theatinerstraße), Nationaltheater, Kammerspiele, Maxmonument und Maximilianeum entfallen.
  • Die MetroBus-Linie 52 wird von ca. 12 Uhr bis ca. 16 Uhr vom Tierpark kommend ab der Haltestelle Schweigerstraße zur Haltestelle Isartor (Zweibrückenstraße) umgeleitet. Die Haltestellen Baaderstraße, Gärtnerplatztheater, Blumenstraße, Viktualienmarkt, Marienplatz (Rindermarkt), St.-Jakobs-Platz und Sendlinger Tor entfallen.
  • Die MetroBus-Linie 62 wird von ca. 12 Uhr bis ca. 16 Uhr zwischen den Haltestellen Schweigerstraße und Kapuzinerstraße umgeleitet. Die Haltestellen Baaderstraße, Gärtnerplatztheater, Blumenstraße, Viktualienmarkt, Marienplatz (Rindermarkt), St.-Jakobs-Platz, Sendlinger Tor, Stephansplatz, Maistraße und Waltherstraße entfallen. Die Haltestelle Kapuzinerstraße wird in Richtung Ostbahnhof vor die Kreuzung Kapuzinerstraße/Thalkirchner Straße verlegt.
  • Die StadtBus-Linie 132 endet von ca. 9 Uhr bis ca. 16 Uhr vorzeitig am Isartor (Zweibrückenstraße). Die Haltestellen Tal, Marienplatz und Viktualienmarkt entfallen.

Lesen Sie auch: Partys, Konzerte und Kultur: Das ist am Wochenende in München los

Rubriklistenbild: © Achim Schmidt

Auch interessant

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall bei Garching: Mann und Frau sterben bei Frontal-Crash auf B471
Schrecklicher Unfall bei Garching: Mann und Frau sterben bei Frontal-Crash auf B471
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen

Kommentare