Auslöser war eine Unachtsamkeit

Duftkerze löst Großbrand in der Altstadt aus: Wohnungen nicht mehr bewohnbar - Schaden in Millionenhöhe

+
Ein Brand in einem Haus im Zentrum Münchens richtete immensen Schaden an. (Symbolbild)

Eine Duftkerze löste im Herzen Münchens einen Großbrand aus. Drei Bewohner mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. 

München - Manchmal kann eine kleine Unachtsamkeit zu riesigem Schaden führen. Am Montag hat es gegen 17.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Wurzerstraße in der Altstadt gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Auslöser eine Duftkerze im Badezimmer.

Wohnungsbrand in München: Bewohner retten sich „gerade rechtzeitig“

Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, stand die Wohnung im zweiten Stock bereits in Vollbrand. „Ich wurde von Nachbarn informiert“, sagt ein Bewohner aus dem dritten Stock. Er sei daraufhin aus dem Haus gelaufen - „gerade rechtzeitig. Das Treppenhaus war schon voller Rauch. Später sind wegen der Hitze sämtliche Wohnungstüren in den Obergeschossen abgebrannt.“ 

25 Bewohner sind in dem Haus gemeldet - die Feuerwehr konnte zum Glück alle aus ihren Wohnungen holen. 

Älterer Mann aus Wohnung in Münchner Altstadt gerettet

Einen älteren Mann retteten die Einsatzkräfte über die Drehleiter. Der 77-jährige Wohnungsinhaber konnte sich mit Hilfe eines Nachbarn ins Freie retten. Beide erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. 

Zusammen mit einem dritten Hausbewohner wurden sie stationär in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden ist beträchtlich: Sechzehn Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Nach bisheriger Einschätzung geht die Polizei von einer Schadenshöhe von einer Million Euro aus. 

Mitten in der Nacht wurde eine junge Frau (18) in München vergewaltigt. Der Tatverdächtige nutzte ihre Lage schamlos aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran

Kommentare