Nachts in der Altstadt bedrängt

Smartphone bewahrt Münchnerin vor einer Vergewaltigung 

Zu einem Übergriff kam es am frühen Freitagmorgen in der Altstadt. Wie das Polizeipräsidium nun mitteilt, konnte sich eine Frau nur mit Mühe wehren. 

München - Eine Münchnerin (32) befand sich am frühen Freitagmorgen, gegen 3 Uhr, in der Altstadt auf dem Weg nach Hause. In der Altenhofstraße wurde sie von einem unbekannten Mann an eine Hauswand gedrückt. Er versuchte sie auf den Mund zu küssen und zog ihr unter dem Kleid die Strumpfhose nach unten. 

Die Frau wehrte sich nach Kräften und es gelang ihr schließlich ihr Mobiltelefon aus der Jackentasche zu holen. Nach der Drohung die Polizei zu verständigen, ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete zu Fuß. Die 32-Jährige fuhr mit einem Taxi nach Hause und verständigte erst von dort aus die Polizei.

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 170 cm groß, südländischer Typ, ca. 35-40 Jahre alt, normale Figur mit Bauchansatz; weißes T-Shirt und blaue Jeans. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 15 unter der Telefonnummer 089/2910-0 in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hilferufe dringen aus Münchner Wohnung: Polizei findet schreckliche Szene vor - Frau stirbt kurz danach
Hilferufe dringen aus Münchner Wohnung: Polizei findet schreckliche Szene vor - Frau stirbt kurz danach
Die Grünen stellen erstmals den Wiesn-Stadtrat - Zwei Interessenten 
Die Grünen stellen erstmals den Wiesn-Stadtrat - Zwei Interessenten 
Antrag der CSU: Masken aus dem Automaten
Antrag der CSU: Masken aus dem Automaten
Familienstreit eskaliert: Mann bedroht Mutter und Tochter mit Schusswaffe - Polizei umstellt Gelände
Familienstreit eskaliert: Mann bedroht Mutter und Tochter mit Schusswaffe - Polizei umstellt Gelände

Kommentare