Info via Twitter

Sie kam nicht zu vereinbartem Treffen: Münchnerin vermisst - jetzt gibt die Polizei Entwarnung

+
Eine 84-jährige Frau aus München wurde vorübergehend vermisst.

Die Münchner Polizei suchte nach einer Vermissten. Zuvor hatte die Frau ein Treffen mit einer Freundin verpasst, jetzt gibt es Entwarnung.

Update 6. August, 15.30 Uhr: Die vermisste Münchnerin ist wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt. Soeben hat die Polizei via Twitter Entwarnung gegeben.

Sie kam nicht zu vereinbartem Treffen: Münchnerin vermisst - Polizei startet Zeugenaufruf

München - Seit Montag, 05.08.2019, 11.00 Uhr, wird eine 84-jährige Rentnerin aus Milbertshofen vermisst. Die Frau verließ am Montag, 05.08.2019, gegen 09.00 Uhr ihre Wohnung und wollte mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Viktualienmarkt in die Innenstadt fahren, um sich dort mit einer Freundin zu treffen. 

Die Frau kam jedoch nicht am vereinbarten Treffpunkt an. Die 84-Jährige leidet an beginnender Demenz und hat gelegentlich Kreislaufprobleme. Hier finden Sie weitere Informationen zur vermissten Münchnerin.

München: Frau vermisst - Polizei startet Zeugenaufruf

Beschreibung: 165 cm groß, kräftige Statur, kurzes, graues Haar, spricht bayerischen Dialekt und geht leicht nach vorne gebeugt. Die Bekleidung ist unbekannt. Sie führt eine schwarze Handtasche mit sich.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Unterdessen hält die Polizei ein schlimmer Vorfall in Atem: In einem Hallenbad verging sich ein 14-jähriger Schüler an einem jungen Mädchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Direkt unter Schlafzimmerfenster: Junger Familie wird neuer Wohnwagen kurz vor Urlaub gestohlen
Direkt unter Schlafzimmerfenster: Junger Familie wird neuer Wohnwagen kurz vor Urlaub gestohlen
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare