Renovierung

Frische Farbe am Monopteros

+
Nach der Renovierung erstrahlt der Monopteros in Englischen Garten in frischen Farben.

München - Das fertig renovierte Dach des Monopteros lugt bereits über die Gerüstplanen hinaus und liefert einen Vorgeschmack darauf, was die Münchner vom Herbst an erwartet.

Der Rundtempel leuchtet wieder so bunt, wie Architekt Leo von Klenze ihn 1837 konzipiert hat: Der Pinienzapfen auf der Spitze in Rot und Weiß, die zahllosen Ornamente in Rot, Grün Orange und Gold.

Fotograf Heinz Gebhardt durfte schon einmal einen Blick hinter die Absperrung werfen und war beeindruckt. Viele der Verzierungen gewinnen durch die neue alte Farbgebung an Plastizität, und auch die Kassetten des Deckengewölbes, wo sich die alte Farbgebung erhalten hatte, glänzen wieder. 750.000 Euro lässt sich Finanzminister Markus Söder (CSU) die Renovierung des Bauwerks kosten. Seine Vorgänger waren geiziger: Als der erste Anstrich verwittert war, gaben sie kurzerhand die Losung aus, Naturstein sei schöner.

So sah München Anfang der 70er-Jahre aus

sc

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare