Umgestaltung in Aussicht

Große Veränderung? Wie der Sendlinger-Tor-Platz bald aussehen soll

+
Die Gegend rund um das Sendlinger Tor soll schon bald grüner und gemütlicher aussehen.

Einwohner in München und auch Touristen dürfen sich freuen: Schon bald könnte eine große Veränderung für mehr Aufenthaltsqualität im Herzen der Stadt sorgen.

München - rund um das Sendlinger Tor und auch in Richtung Herzog-Wilhelm-Straße lädt derzeit wenig dazu ein, sich hinzusetzen, zu entspannen und vielleicht die Mittagspause zu genießen. Das soll sich ändern. 

So könnte die Gegend in Zukunft aussehen

Wie auf der Simulation des Baureferats zu sehen ist, soll die Gegend deutlich grüner und gemütlicher aussehen. Laut Konzept will man mehr Bäume und Sträucher aufstellen sowie neue Sitzgelegenheiten schaffen. Auch der massive Straßenlärm hindert viele Menschen daran, sich in der Gegend länger als einige Minuten aufzuhalten. Durch den Umbau soll langfristig auch der unangenehme Verkehrslärm besser abgeschottet und somit deutlich leiser werden. Dafür könnten die neuen Grünanlagen sorgen.

Fahrradfahrer können sich ebenso freuen. Die Radfahrstreifen rund um den Platz sollen breiter (1,85 statt 1,60 Meter) werden. Die Zahl der Abstellgelegenheiten für Radl wird um 44 steigen.

Ein Ruhepol der städtischen Hektik ist das Sendlinger Tor derzeit nicht. Doch in einigen Jahren könnte es das werden.

Am Dienstag entscheidet der Stadtrat über das umfassende Konzept. Es betrifft ausschließlich die Oberfläche des Platzes. Die Gelegenheit wäre in den kommenden Jahren jedenfalls günstig, die Anordnung neu zu gestalten, da ohnehin die Bauarbeiten an der U-Bahn stattfinden. Die grundsätzliche Idee des Umbaus stammt von der SPD-Rathausfraktion, die bereits vor vier Jahren einen Antrag gestellt hatte. Etwa vier Millionen Euro soll die Maßnahme kosten. Doch so wie bei den meisten städtischen Umgestaltungsplänen ist Geduld gefragt. Erst nach Ende der U-Bahn-Arbeiten kann die Verschönerung beginnen. Geplant wäre, zwischen 2022 und 2024 mit den Arbeiten anzufangen.

In einigen Jahren wird sich das Stadtbild am Sendlinger Tor deutlich verändern. Denn zusätzlich will man endlich die komplette Barrierefreiheit gewährleisten: Beide Treppenabgänge am Stadttor sollen breiter werden. Zusätzlich werden zwei Aufzüge zu den U-Bahnhöfen führen.

Experten raten, zu welcher Zeit Bäume am besten gepflanzt werden sollten.

Wo ist der beste Biergarten in München? In unserer Übersicht finden Sie alle Preise, Adressen und Informationen zu den schönsten Biergärten in München.

Hüseyin Ince

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare