Kuriose Flucht

Beim Klauen erwischt: Ladendieb beißt plötzlich zu

München - Autsch, das tat weh: In München hat ein Ladendieb einen Kaufhaus-Detektiv in die Hand gebissen. Der Dieb sorgte auf seiner Flucht für noch mehr Wirbel.

Der Ladendetektiv eines großen Textilgeschäfts in der Kaufingerstraße bemerkte am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr zwei Männer, die Ware aus dem Laden in Tüten verpackt hatten. Mit den gefüllten Tüten verließen sie das Geschäft, ohne an der Kasse zu bezahlen. Das berichtet die Polizei.

Mit einem weiteren Kollegen zur Unterstützung verfolgte der 34-jährige Ladendetektiv die beiden Diebe und konnte sie kurze Zeit später stellen. Als er sich auswies, ergriff einer der Täter sofort die Flucht. Den zweiten Täter konnte der Detektiv am Arm packen und gegen eine Wand drücken. Dieser wehrte sich heftig, riss sich los und rannte weg. Der 34-Jährige konnte ihn jedoch nach einigen Metern wieder einholen, so die Polizei.

Ladendieb beißt Detektiv in die Hand

Der Mann wehrte sich wiederum heftig und schlug mit der Faust auf den Ladendetektiv ein. Zudembiss er ihn in die Hand. Zwei Mitarbeiter eines nahe gelegenen Sportgeschäftes halfen dem Detektiv schließlich beim Festhalten des Diebes. Verständigte Polizeibeamte der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) nahmen den Täter fest.

Festgenommener zeigt falsche Ausweispapiere

Der Festgenommene wies sich zunächst mit einem italienischen Ausweispapier aus. Ein Abgleich mit der Fingerabdruck-Datei ergab jedoch, dass es sich bei dem Mann um eine 22-jährigen Algerier handelt. Eine Überprüfung der von den beiden Männern mitgeführten Tüten ergab laut Polizei, dass sich darin auch noch entwendete Textilien im Wert von mehreren Hundert Euro aus einem anderen Geschäft befanden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare