Luxusmode

Münchner Kult-Laden wiedereröffnet: Hier können Reiche ganz intim einkaufen 

+
Frische Farben klare Formen, weitläufig und großzügig: So präsentiert sich der Luxusmarken-Store.

Endlich hat München seinen Laden wieder, wo es Labels wie Gucci, Valentino, Miu Miu, Prada oder Saint Laurent seit 30 Jahren auf einem Fleck gibt: Theresa in der Maffeistraße, der inzwischen unter mytheresa firmiert. 

München - Nach wochenlangen Um-­ und Erweiterungsarbeiten und über drei Millionen Euro Investitionen, hat der italienische Star­-Architekt Roberto Baciocchi mit frischen Farben und neuen Möbeln eine wohnliche, weitläufige Atmosphäre auf drei Ebenen und insgesamt 1200 Quadratmetern geschaffen. 

Eine großzügige Marmor­- und Stahltreppe verbindet die Etagen. Schon einmal, 2007, hatte Baciocchi aus dem italienischen Arezzo den Laden neu gestaltet. Jetzt, nach zehn Jahren, wollte er „der Seele der Frau“ noch einmal mehr Raum und eine unbefangenere, intimere Atmosphäre geben. Seit 30 Jahren residiert Theresa bzw. mytheresa in München- Der Online-Shop der Firma hat sich zu einem der führenden Europas für Luxus­-Designer­mode entwickelt.  

Chefeinkäuferin Tiffany Hsu zieht von London aus die Strippen. Einmal im Monat ist sie aber in München. „Wir sind mächtig stolz auf den neuen Laden“, schwärmte sie bei der Eröffnung am Mittwochabend. Was für den Sommer angesagt ist? „Es ist Ferienzeit und da darf es sehr romantisch sein, mit viel Leinen, floralen Mustern und Farben – alles ganz entspannt.“ 

Ein anderer Luxus-Laden schließt dagegen, die Maximilianstraße ist bald um eine Edelboutique ärmer

US

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.