1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Altstadt-Lehel

Hamburger (28) geht nach Party-Nacht zu Münchner Hotel zurück - und erlebt Schock seines Lebens

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Symbolfoto © pixabay

Ein Hamburger (28) hatte in der Nacht auf Samstag in der Münchner Innenstadt Party gemacht und befand sich gegen 3 Uhr auf dem Heimweg in sein Hotel. Plötzlich wurde er von hinten geschubst.

Update am 7. September: Die ganze Geschichte wurde von dem 28-Jährigen erfunden, wie die Polizei nun bekanntgab. Es gab keinen Raubüberfall. Mehr zum aktuellen Ermittlungsstand lesen Sie hier.

Erstmeldung am 27. August

München - Am Samstag gegen 03.00 Uhr befand sich ein 28-jähriger Hamburger nach einem Diskobesuch in der Münchner Innenstadt auf dem Heimweg zu seinem Hotel. Der 28-Jährige wurde nach eigenen Angaben unvermittelt von einem unbekannten Mann von hinten zu Boden geschubst, wobei er sich leicht verletzte. Anschließend entriss der Mann dem am Boden liegenden Hamburger das im Arm gehaltene Jackett und flüchtete.

Auch lesenswert: 34-Jähriger versetzte ganz München mit Messerattacken in Angst - jetzt beginnt sein Prozess

Der 28-Jährige verfolgte den Täter noch ein Stück weit, bevor er ihn aus den Augen verlor. Er konnte das Jackett wieder auffinden, jedoch fehlte das darin befindliche Smartphone. Täterbeschreibung: Männlich, ca. 180 cm groß; bekleidet mit langer Jeans, dunklem T-Shirt und einer Baseballkappe.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall im Bereich der Sparkassenstraße in der Altstadt geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie auch: Bauarbeiter finden vor Schmerzen schreienden Kollegen auf dem Dach.

Auch interessant

Kommentare