Einsatz eskaliert

Mann rastet in Hauptbahnhof aus - und greift nach Polizei-Waffe

Ein Mann ist am Samstag im Münchner Hauptbahnhof völlig ausgerastet. Bei einer Auseinandersetzung mit der Polizei griff er in einem Schnellrestaurant nach einer Dienstwaffe. Doch das war nicht alles.

Ein Mitarbeiter eines Schnellrestaurantes auf der Empore des Münchner Hauptbahnhofes informierte am Samstagnachmittag die Bundespolizei über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem Gast und einem Mitarbeiter. 

Nach ersten Ermittlungen soll ein 53-Jähriger einen 62-jährigen Restaurantmitarbeiter tätlich angegriffen und gegen einen Tablettwagen gestoßen haben. Der Mann aus Reichertshofen weigerte sich, den Polizeibeamten zur Dienststelle zu folgen. Als dies mit Zwang durchgesetzt werden sollte, versuchte der Mann nach Polizeiangaben nach dem Beamten zu schlagen. Dabei versuchte er offenbar auch nach der Dienstwaffe (P30) des Beamten zu greifen, was ihm aber nicht gelang. Bei der Überwältigung des mit 2,51 Promille Alkoholisierten kam es zu massiven Bedrohungen gegen die eingesetzten Beamten. 

Der Sachverhalt war öffentlichkeitswirksam, da das Schnellrestaurant zur Tatzeit stark frequentiert war. Gegen den Mann aus Reichertshofen, der im Gewahrsam der Bundespolizei ausgenüchtert wurde, wird nun wegen tätlichem Angriff, Widerstand, Beleidigung, Bedrohung Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie auch

Erneut Badeunfall am Haager Weiher: 24-Jähriger gestorben

Ein 24-Jähriger war am Samstag gegen 15 Uhr einfach unter Wasser. Andere Badegäste konnten nur noch zusehen, während der Mann im Haager Weiher unterging.

Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen

Ein aggressiver Hund sorgte am Samstag für einen Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof. Der Rottweiler verletzte mehrere Menschen und musste erschossen werden.

Rubriklistenbild: © Oliver Bodmer /Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion