Am Sendlinger-Tor-Platz

Münchner steigt in Tram - aus dem Nichts wird er angegriffen

+
Hat jemand der anderen Fahrgäste in der Tram etwas beobachtet? 

Ein Münchner wollte nur mit der Linie 17 fahren, als er plötzlich körperlich angegriffen und beleidigt wurde. Die Polizei sucht nun nach dem Täter. 

München -  Am Donnerstagnachmittag, gegen 17.35 Uhr, befand sich ein 65-jähriger Münchner am Sendlinger-Tor-Platz in einer Tram der Linie 17 mit Fahrtrichtung Amalienburgstraße. Nach Angaben des Mannes wurde er dort von einem bislang Unbekannten zu Boden geschubst und beleidigt. Bei dem Vorfall wurde die Brille des 65-Jährigen beschädigt und er erlitt ein Hämatom an der Stirn. 

Danach entfernte sich der Unbekannte in Richtung eines U-Bahnabgangs. Der 65-Jährige erstattete verspätet eine Anzeige bei einer Polizeiinspektion. Nach seinen Angaben hatten mehrere Fahrgäste den Vorfall mitbekommen. Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 180 cm groß, kurze blonde Haare, mitteleuropäisch, sprach akzentfreies deutsch. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Fahrgäste aus der Straßenbahn, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/29100, in Verbindung zu setzen.

Video: Warum kommt es immer wieder zu Gewalt in der Bahn?

Bundespolizei baff: 79-Jähriger fährt auf S-Bahnsteig und rammt S-Bahn

Ein 79-Jähriger fährt am Freitag mit seinem Auto auf den Neugilchinger S-Bahnsteig und rammt eine S-Bahn. Die Polizei nennt den traurigen Grund für die Aktion, berichtet Merkur.de.

Aus einer respektlosen Angewohnheit, die viele nervt: Schlägerei in der S-Bahn

Ein 20-Jähriger wollten in der S-Bahn in Taufkirchen die Schuhe nicht vom Sitz nehmen. Als ihn ein Fahrgast darauf ansprach, rastete er aus (Merkur.de).

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unglaublich: Münchner (14) läuft versehentlich ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Unglaublich: Münchner (14) läuft versehentlich ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Frau nach Spaziergang verschwunden - Polizei startet Zeugenaufruf
Frau nach Spaziergang verschwunden - Polizei startet Zeugenaufruf
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare