An der S-Bahn-Station „Marienplatz“

Münchner mit Nazi-Ausraster in S-Bahn - danach wurde es gefährlich für Passanten

An der S-Bahn-Station am Marienplatz in München sorgte ein Mann mit seinem Verhalten für Aufregung. (Symbolbild)
+
An der S-Bahn-Station am Marienplatz in München sorgte ein Mann mit seinem Verhalten für Aufregung. (Symbolbild)

In der S-Bahn, aber auch nach dem Aussteigen wurde ein 50 Jahre alter Münchner auffällig. Am Marienplatz rief er „Sieg Heil“ - doch das war noch nicht alles.

  • Ein Mann aus München erregte an der S-Bahn-Station am Marienplatz Aufsehen. 
  • Er zeigte den Hitlergruß.
  • Schon zuvor ist er in der S-Bahn auffällig geworden. 

München - Zu einem unschönen Vorfall kam es am Mittwoch (29.1.) an der S-Bahn-StationMarienplatz“ in München. Wie die Polizei mitteilt, rief ein 50 Jahre alter Mann aus München dort mehrmals „Sieg-Heil“ und „Heil Hitler“ und stieß zudem Drohungen aus. 

+++ Auch spannend zum Thema: S-Bahn entgleist: Zugverkehr zwischen München und Garmisch-Partenkirchen am Morgen gesperrt

S-Bahn-Station Marienplatz in München: Münchner hebt Arm zum Hitlergruß und ruft „Sieg Heil“

Der 50-Jährige war zuvor bereits in der S-Bahn Richtung Holzkirchen auffällig geworden. Nachdem er an der Hackerbrücke in einen Zug der Linie S3 einstieg, rief er ebenfalls bereits „Heil Hitler“ und „Sieg Heil“. Außerdem hob er den rechten Arm zum Hitlergruß. 

Nachdem der Mann an der S-Bahn-Station „Marienplatz“ angekommen war, versuchte er außerdem, wahllos nach mehreren Passanten zu treten. Zeugen alarmierten die Polizei. Der 50-Jährige konnte noch im Bereich des S-Bahnhofes durch Polizeibeamte festgenommen werden. 

In München am Marienplatz: Zeugen alarmieren Polizei - Beamten handeln drastisch 

Er wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt und aufgrund seines auffälligen Verhaltens in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

mm

Erst kürzlich kam es am Marienplatz in München zu einem ähnlichen Vorfall. Ein 55-Jähriger zeigte mehrere Male den Hitlergruß - doch das war noch nicht alles.

Mitten in Schwabing hat ein BMW einen MVV-Bus zu einem extremen Manöver gezwungen. Eine Person wurde dadurch schwer verletzt. Der BMW fuhr unbehelligt weiter und wird jetzt gesucht.

Ein Fußball-Fan (21) aus dem Landkreis Erding ist im Suff total ausgerastet. Nach der Meisterfeier des FC Bayern 2019 pöbelte er rechte Parolen. Seine Strafe dürfte ihn sehr schmerzen.*

In Berlin wurde in einer S-Bahn eine Frau brutal attackiert - doch niemand kam ihr zu Hilfe. *merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionszentrums.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“

Kommentare