Polizei kündigt Behinderungen an

Aufwendige Bauarbeiten: Hier droht München für mehrere Tage ein Verkehrschaos

+
Die Eisbachbrücke an der Prinzregentenstraße. So ruhig dürfte es dort in den kommenden Tagen nicht zugehen.

Ein Zwischenfall auf der Prinzregentenstraße hat im Februar für Verkehrschaos gesorgt. Das droht nun wieder - gleich an mehreren Tagen.

Update 7. März, 11.22 Uhr: Auf Höhe der Eisbachbrücke finden aufwendige Bauarbeiten statt. Bis Montag sind deshalb drei Fahrstreifen auf der Prinzregentenstraße für Autofahrer gesperrt, ein mehrtägiges Verkehrschaos droht. Die Polizei hat dies auf Twitter bereits angekündigt und bittet, den Bereich weiträumig zu umfahren. 

Schaden auf der Prinzregentenstraße: Loch verfüllt - aber eine Frage bleibt offen

17.42 Uhr: Das rätselhafte Loch auf der Prinzregentenstraße ist verfüllt. Damit kann der Verkehr ab Freitag wieder fließen. Die Ursache für die Absenkung ist noch immer unklar. Ein Gutachter schloss nicht aus, dass sich im Untergrund Bodenmaterial gelockert habe. An den unter der Fahrbahn verlaufenden Wasser-, Gas- und Fernwärmeleitungen wurden keine Schäden festgestellt. Daher wurde die Baugrube verfüllt und Asphalt aufgebracht, der in der Nacht zum Freitag aushärten muss. 

News vom 13. Februar: Verkehr staut sich in Mittagsstunden

14.35 Uhr: Wie es mit dem Schaden an der Prinzregentenstraße weitergeht ist noch immer unklar. Bilder des Schadens lassen das Ausmaß erkennen.

Schaden auf der Prinzregentenstraße

Schaden auf der Prinzregentenstraße
Schaden auf der Prinzregentenstraße  © Thomas Gaulke
Schaden auf der Prinzregentenstraße
Schaden auf der Prinzregentenstraße  © Thomas Gaulke
Schaden auf der Prinzregentenstraße
Schaden auf der Prinzregentenstraße  © Thomas Gaulke
Schaden auf der Prinzregentenstraße
Schaden auf der Prinzregentenstraße  © Thomas Gaulke
Schaden auf der Prinzregentenstraße
Schaden auf der Prinzregentenstraße  © Thomas Gaulke

12.35 Uhr: Auch in den Mittagsstunden staut sich der Verkehr zwischen dem Prinz-Carl-Palais-Brunnen bis zum Nationalmuseum Richtung Friedensengel noch stark.

Video: Fahrstreifensperrung in der Prinzregentenstraße

8.35 Uhr: Mittlerweile stockt der Verkehr auf fast der ganzen Länge der Prinzregentenstraße und auch auf der Ismaninger Straße, der Wagmüllerstraße, der Widenmayerstraße, der Oettingenstraße, der Trifftstraße und im weiteren Umfeld.

Richtung Friedensengel stockt der Verkehr extrem.

7.20 Uhr: Nun erstrecken sich die erheblichen Verkehrsbehinderungen vom Prinz-Carl-Palais-Brunnen bis zum Nationalmuseum. Laut Auskunft der Pressestelle des Polizeipräsidiums München ist derzeit nur eine Fahrspur stadtauswärts befahrbar. Wie lange die Sperrung noch bestehen bleibt, könne derzeit nicht prognostiziert werden. 

Die rote Linie auf Google Maps zeigt aktuell (7.20 Uhr) den stockenden Verkehr auf Höhe der Eisbachwelle. 

7.05 Uhr: Die Verkehrsbehinderungen auf der Prinzregentenstraße weiten sich aus. Auf Google Maps wird in der Stau-Echzeitanzeige deutlich, dass sich die Linie auf Höhe der Eisbachwelle teilweise dunkelrot färbt - die höchste Stufe. Pendler müssen also viel Geduld mitbringen.

Update vom 13. Februar 2019, 6.20 Uhr: Wie befürchtet, kommt es auf Höhe der Eisbachwelle und des Nationalmuseums aktuell zu Verkehrsbehinderungen im Pendlerverkehr. Aktuell wird stockender Verkehr gemeldet. 

Wie berichtet musste die Fahrbahn am Abend halbseitig gesperrt werden, auf Grund einer Unterspülung. Die Straße wurde auf zwei Spuren begrenzt. 

Erstmeldung am Dienstagabend: Am Mittwoch droht München ein Verkehrschaos

München - Weil ein Fahrbahnschaden auf der Prinzregentenstraße Einsatzkräfte aktuell in Atem hält, könnte es für Autofahrer am Mittwochvormittag ungemütlich werden. Offenbar handelt es sich bei dem festgestellten Schaden um eine Unterspülung.

„Die Prinzregentenstraße ist stadtauswärts derzeit gesperrt. Eine Behebung des Schadens bis zum Mittwochmorgen ist nicht gesichert“, informierte die Münchner Polizei am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr.

Möglicherweise muss die Sperrung auf die stadteinwärts führenden Spuren ausgeweitet werden. Das könnte im Berufsverkehr zu einem großen Stau führen. 

mm/tz

Lesen Sie auch: Trauriger Spitzenwert: Unfassbare Zahlen belegen Verkehrschaos in München - das sind die Gegenmaßnahmen

Lesen Sie auch:  Münchner offenbart seinen Liebeskummer in Ebay-Anzeige - seine Ex kommt richtig schlecht weg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Mann trifft auf Durchreise Bekannten: Der lädt ihn zu sich ein - es wird eine Horror-Nacht
Mann trifft auf Durchreise Bekannten: Der lädt ihn zu sich ein - es wird eine Horror-Nacht
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?

Kommentare