Polizei fahndet

Böse Überraschung für Nachtschwärmer (27): Party-Tour nimmt in Münchens Zentrum übles Ende

Auf der Sonnenstraße wurde ein 27-Jähriger mit einem Messer bedroht (Symbolbild).
+
Auf der Sonnenstraße wurde ein 27-Jähriger mit einem Messer bedroht (Symbolbild).

Bedenklicher Vorfall im Zentrum von München: ein Mann wurde auf dem Heimweg von der Disko von einem bislang unbekannten Täter mit einem Messer bedroht.

  • Auf dem Heimweg von der Disko hat ein Mann in München eine böse Überraschung erlebt.
  • Ein Unbekannter bedrohte ihn in der Sonnenstraße mit einem Messer.
  • Die Fahndung der Polizei läuft.

München - Er hätte sich einen schöneren Ausklang seiner Partynacht vorstellen können. Ein 27-Jähriger ist im Zentrum von München auf dem Heimweg von einem bislang unbekannten Mann ausgeraubt worden. Der Polizei liegt eine relativ präzise Täterbeschreibung vor.

München: Böse Überraschung für Nachtschwärmer (27) - Party-Tour nimmt übles Ende

Lesen Sie nachfolgend die Pressemeldung der Polizei München im Wortlaut: „Am Samstag, 29.02.2020, gegen 5.05 Uhr, begab sich ein 27-Jähriger aus dem Münchner Landkreis nach einem vorangegangenen Clubbesuch in der Sonnenstraße auf den Nachhauseweg. Hierbei wurde er von einem bislang unbekannten Täter unter einem Vorwand angesprochen. 

Nachdem der 27-Jährige den Unbekannten ignorierte und seinen Heimweg fortsetzte, zog der Unbekannte nach den Angaben des Geschädigten ein Messer und forderte unter Vorhalt des Messers die Herausgabe von Bargeld. Als der 27-Jährige einen geringen Bargeldbetrag an den Täter übergeben hatte, flüchtete dieser die Sonnenstraße in Richtung Schwanthalerstraße. Der 27-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Eine unmittelbar eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahme verlief erfolglos. 

Auf dem Heimweg nach Partynacht: 27-Jähriger mit Messer bedroht

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, dunkler Teint, kurze, schwarze Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit dunkelblauer Jeans, blauer Jacke und schwarzen Sportschuhen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.“

mm/tz

In München ist es in einer U-Bahn der Linie 6 an der Haltestelle Dietlindenstraße zu einer Messerattacke gekommen. Ein Großaufgebot der Polizei war vor Ort.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion