Technisches Hilfsmittel

Wenn die App zweimal klingelt: Praxis-Einbrecher von Ärztin digital ertappt

Als ihr Smartphone sich meldete, dürfte diese Ärztin am Wochenende nicht schlecht gestaunt haben: In ihrer Praxis in der Altstadt brach gerade ein Mann ein - und sie konnte live zuschauen.

München - Am Sonntag gegen 18.30 Uhr konnte eine Ärztin über eine App für Einbruchsalarme auf ihrem Mobiltelefon beobachten, wie sich eine ihr unbekannte Personen in den Räumlichkeiten ihrer Praxis in der Innenstadt aufhielt. Sie verständigte daraufhin umgehend die Polizei. 

Die machte sich auf den Weg und kam gerade noch rechtzeitig um den 48-jährigen Einbrecher auf der Flucht durch das Treppenhaus zu erwischen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. 

Bei einer Durchsuchung konnte in der Jacke des 48-Jährigen eine aus der Praxis stammende W-LAN-Kamera aufgefunden werden. Da der 48-Jährige über einen festen Wohnsitz verfügt, musste er nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Gegen ihn wird wegen eines besonders schweren Diebstahls aus einem Dienst- und Büroraum ermittelt.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Benzin-Supergau in München: Whatsapp-Kettenbrief zum Tankstellen-Boykott aufgetaucht
Benzin-Supergau in München: Whatsapp-Kettenbrief zum Tankstellen-Boykott aufgetaucht
Münchner Traditionsgeschäft schließt nach fast 40 Jahren - „Da stirbt ein Stück Service“
Münchner Traditionsgeschäft schließt nach fast 40 Jahren - „Da stirbt ein Stück Service“
„Das ist verachtenswert“: Münchner Richter wählt harte Worte gegen syrische Familie
„Das ist verachtenswert“: Münchner Richter wählt harte Worte gegen syrische Familie

Kommentare