Neue Fußgängerzone

Sendlinger Straße: Ab heute droht Verwarnungsgeld

+
Seit 1. Juli gilt die Sendlinger Straße als Fußgängerzone.  

München - Seit 1. Juli gilt die ganze Sendlinger Straße als Fußgängerzone. Nach einer Schonfrist droht jenen, die das missachten ab sofort ein Bußgeld.  

Ab Montag, 25. Juli, werden Verkehrssünder in der Sendlinger Straße zur Kasse geboten. Dann erhebt die Kommunale Verkehrsüberwachung Verwarnungsgeld bei Verstößen gegen das Einfahrtsverbot in die neue Fußgängerzone. 15 Euro muss zahlen, wer sich mit dem Radl in die Fußgängerzone verirrt, ohne vom Sattel zu steigen. Wer mit Auto, Motorrad oder sonst einem Kraftfahrzeug durch den Fußgängerbereich fährt, muss mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20 Euro rechnen.

Das Parken kostet in der Zone 30 Euro, die Durchfahrt mit Kraftfahrzeugen, die mehr als dreieinhalb Tonnen wiegen, sogar ganze 75 Euro. Der Pilotversuch „Fußgängerzone Sendlinger Straße“ startete am 1. Juli.

man

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare