Neue Fußgängerzone

Sendlinger Straße: Ab heute droht Verwarnungsgeld

+
Seit 1. Juli gilt die Sendlinger Straße als Fußgängerzone.  

München - Seit 1. Juli gilt die ganze Sendlinger Straße als Fußgängerzone. Nach einer Schonfrist droht jenen, die das missachten ab sofort ein Bußgeld.  

Ab Montag, 25. Juli, werden Verkehrssünder in der Sendlinger Straße zur Kasse geboten. Dann erhebt die Kommunale Verkehrsüberwachung Verwarnungsgeld bei Verstößen gegen das Einfahrtsverbot in die neue Fußgängerzone. 15 Euro muss zahlen, wer sich mit dem Radl in die Fußgängerzone verirrt, ohne vom Sattel zu steigen. Wer mit Auto, Motorrad oder sonst einem Kraftfahrzeug durch den Fußgängerbereich fährt, muss mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20 Euro rechnen.

Das Parken kostet in der Zone 30 Euro, die Durchfahrt mit Kraftfahrzeugen, die mehr als dreieinhalb Tonnen wiegen, sogar ganze 75 Euro. Der Pilotversuch „Fußgängerzone Sendlinger Straße“ startete am 1. Juli.

man

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran

Kommentare