Fahndung der Polizei

Sexuelle Nötigung am Rindermarkt: Wo ist das Opfer?

München - Zeuge beobachten, wie eine Frau auf offener Straße angegrapscht wird. Sie rufen die Polizei. Die fasst die mutmaßlichen Täter, doch das Opfer ist verschwunden. 

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Tat am Sonntag, 10.07.2016 gegen 23 Uhr. 

Demnach beobachteten Zeugen am Rindermarkt, wie drei Frauen von zwei Männern angesprochen wurden. Eine der Frauen soll dann von den beiden Männern festgehalten und betatscht worden sein. Sie konnte sich befreien und die drei Frauen entfernten sich.

Die Zeugen verständigten die Polizei, die die beiden Männer, zwei 30 und 31 Jahre alte iranische Asylbewerber, noch vor Ort antraf und vorläufig festnahm.

Sie wurden wegen einer sexuellen Nötigung angezeigt und danach wieder entlassen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere die geschädigte Frau wird gebeten sich bei einer Polizeidienststelle zu melden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht

Kommentare