Aus der Überwachungskamera

TK-Maxx-Ladendieb verletzte auf der Flucht sechs Menschen - Polizei veröffentlicht Foto

+

Im Januar dieses Jahres gab es beim Modekaufhaus TK Maxx einen großen Polizeieinsatz. Ein Ladendieb hatte mehrere Menschen auf seiner Flucht mit Pfefferspray verletzt. Nun hat die Polizei sein Foto veröffentlicht.

München - Am Montag, 22. Januar 2018, gegen 16.00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter bei dem Designer-Outlet TK Maxx in der Neuhauser Straße zwei Herrenarmbanduhren im Gesamtwert von 100 Euro. 

Laut Polizei nahm er zwei Uhren aus der Verpackung und steckte sie in die mitgeführte Plastiktüte. Ohne die Uhren zu bezahlen, verließ er das Geschäft. Nach dem Ausgang wurde er von einem Ladendetektiv auf den Diebstahl angesprochen und zur Klärung des Sachverhaltes in das Geschäftsbüro gebeten. Ein zweiter Ladendetektiv kam hinzu und unterstützte bei dieser Situation. 

Plötzlich zog der Ladendieb ein Pfefferspray hervor und sprühte in Richtung der beiden Detektive. Während sich der 34-jährige Detektiv noch wegdrehen konnte, wurde der 39-Jährige frontal im Gesicht getroffen. Er musste anschließend mit einem Rettungswagen in eine Münchner Augenklinik gebracht werden. 

Durch die Sprühattacke wurden zudem fünf Passanten verletzt, die sich in der Nähe des Geschehens aufhielten. Auch sie erlitten Augen- und Atemwegsreizungen. Der Täter flüchtete mit seiner Beute. Im Geschäft konnten Videoaufzeichnungen vom Täter sichergestellt werden. Das Amtsgericht München hat nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach diesem Mann erlassen. 

Täterbeschreibung der Polizei München:

Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, Drei-Tage-Bart, dunkle Haare, sprach deutsch mit Akzent, trug eine schwarze Brille, ein weißes T-Shirt, ein graues Oberteil, eine dunkle Steppjacke, dunkle Jeans und eine Baseballkappe mit der Aufschrift „BRKLYN#71“ und rotem Schirm. Er hatte eine schwarze Plastiktüte mit roter Aufschrift dabei. 

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Neuhauser Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - damit geht das Grauen erst los
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - damit geht das Grauen erst los
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Drahtesel-Wahnsinn am Marienplatz: Wer hält sich wirklich an das Verbot?
Drahtesel-Wahnsinn am Marienplatz: Wer hält sich wirklich an das Verbot?

Kommentare