Einsatz in der Altstadt

Verbindungsstudenten klettern auf Hausdach - plötzlich stürzt einer (20) in die Tiefe

+
In der Marienstraße sind mehrere Studenten einer Verbindung auf ein Hausdach geklettert.

Drei junge Männer einer Studentenverbindung sind am Montagabend auf das Dach eines Bürogebäudes in der Altstadt geklettert. Plötzlich krachte ein 20-Jähriger durch einen Lichtschacht.

München - Mehrere Studenten befanden sich laut Pressebericht der Feuerwehr München in den Abendstunden in dem Gebäude einer Studentenverbindung in der Marienstraße. Drei von ihnen, darunter zwei Münchner und ein Wolfratshauser, begaben sich auf das Dach des benachbarten fünfgeschossigen Büro- und Geschäftsgebäudes. Plötzlich geschah es: Aus noch unbekannter Ursache brach ein 20-Jähriger aus Wolfratshausen in einen mit Plexiglas verschlossenen Lichtschacht ein.

Er stürzte zirka vier Meter auf den Boden des darunter befindliches Büros. Um zu dem Mann zu gelangen, stiegen Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache mit einer Leiter über das Dach ein. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Hauptfeuerwache und das Notarztteam Schwabing übernahmen die medizinische Erstversorgung des Mannes. 

Mit Unterstützung der Höhenrettungsgruppe kam der Verletzte mit der Drehleiter über ein Dachfenster nach unten. Mit Verdacht auf Verletzungen der Wirbelsäulen wurde er schließlich in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert.

Lesen Sie auch: Burschenschaft in Schwabing: Wenig Begeisterung über neue Nachbarn

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brutale Attacke am Pasinger Bahnhof: Mann (32) prügelt Jugendlichen aus dem Zug
Brutale Attacke am Pasinger Bahnhof: Mann (32) prügelt Jugendlichen aus dem Zug
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion