Krampuslauf in München

Münchner Christkindlmarkt: Achtung, die Krampusse kommen - nochmal

München - "Schrecktakel" Krampuslauf, die Zweite: Wer sich vor den christlich-mythologischen Figuren fürchtet, sollte am Sonntag nochmal vom Besuch in der Innenstadt absehen.

Am letzten Adventssonntag, den 20. Dezember, sind nochmal die Krampusse los.

Von 16 bis 17 Uhr läuft die erste Münchner Krampusgruppe „Sparifankerl Pass“ mit den befreundeten Gruppen „Radecker Pass“, „Narus Pass“ und „Igonta Pass“ über den traditionsreichen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. 

40 Krampusse werden auf zwei Routen unterwegs sein. Wer auf die schaurigen Gesellen trifft, muss sich nicht fürchten: Für ein Foto stellen sich die imposanten Maskenträger gerne in Positur. 

Laufweg 1: 

Ettstraße – Neuhauser Straße – Kaufingerstraße – Rosenstraße – Rindermarkt – Altes Rathaus 

Laufweg 2: 

Schrammerstraße – Weinstraße – Rosenstraße – Sternenplatzl am Rindermarkt – Altes Rathaus 

Bereits eine Woche zuvor hatten über 400 Teilnehmer von 25 Krampusgruppen aus Bayern, Österreich und Südtirol beim ersten Krampuslauf für schaurig-schönes Vergnügen auf dem Münchner Christkindlmarkt gesorgt. 

mm/tz

Bilder: So war der Krampuslauf in der Fußgängerzone

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare