Schädelbruch

Streithähne gehen auseinander - einer bleibt reglos am Boden zurück

Ein seltsamer Vorfall beschäftigt die Polizei München derzeit: Ein Zeuge schilderte, wie mehrere Personen auf der Sonnenstraße in Streit gerieten. Als sich die Gruppe auflöst, fällt einer zu Boden und bleibt schwer verletzt liegen.

München - Am Mittwoch um sieben Uhr morgens kam es auf der Sonnenstraße zu einem heftigen Streit. Mehrere Personen standen in einer Gruppe vor dem Haus Nummer 23 zusammen. Sie gerieten in Streit, und es wurde laut. Nach und nach entfernten sich die meisten Personen von dem Platz. Übrig blieben zwei Streithähne. Ein Zeuge beobachtete laut Polizei, wie einer der beiden zu Boden stürzte, gegen eine Mauer fiel und dann regungslos liegen blieb.

Mit dem Rettungsdienst musste der 46-jährige Senegalese in ein Klinikum eingeliefert werden. Dort wurde eine Schädelfraktur mit Gehirneinblutungen diagnostiziert. Nach ersten Einschätzungen stammt diese Verletzung von einem heftigen Schlag gegen den Kopf des Mannes. 

Die Polizei geht davon aus, dass der 46-Jährige während der vorangegangenen Auseinandersetzung diese Verletzung erlitten hat.

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat den Vorfall am Mittwoch, 03.01.2018, um 07.00 Uhr, in der Sonnenstraße 23 beobachtet? 

Wer kann den oder die Beteiligten beschreiben? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare