"Brauchen handhabbare Lösungen für Anwohner"

Neue Fußgängerzone: CSU hat noch Fragen

München - Die SPD-Idee, die Fußgängerzone Sendlinger Straße zu erweitern, stößt nicht überall auf Gegenliebe.

Wie berichtet haben sich bereits Anwohner in einer Initiative zusammengeschlossen. Latent rührt sich nun auch beim Kooperationspartner Widerstand. Dabei ist unstrittig, dass die Fußgängerzone kommt, sagt Stadtrat Michael Kuffer. „Das ist so vereinbart.“ Aber über das Wie müsse man sich noch unterhalten. „Wir brauchen handhabbare Lösungen für die Anwohner.“ Geklärt werden soll, wie die auch mit dem Auto zu ihren Wohnhäusern kommen und wie etwa die Arztpraxen angefahren werden. Zudem soll es noch eine weitere Bürgerveranstaltung geben.

ska

Rubriklistenbild: © Götzfried

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare